Wasserflecken auf Holz mit Zahnpasta wegpolieren

04.03.2019
Weg mit dem Fleck: Wasser kann auf Holzoberflächen unschöne Verfärbungen hinterlassen. Einfaches Wegwischen mit einem Lappen hilft da nicht. Aber man kann es mit ein paar Hausmitteln probieren.
Zahnpasta ist nicht nur für die Zähne nützlich. Damit lassen sich auch Wasserflecken von Holz entfernen. Foto: Andrea Warnecke
Zahnpasta ist nicht nur für die Zähne nützlich. Damit lassen sich auch Wasserflecken von Holz entfernen. Foto: Andrea Warnecke

Stuttgart (dpa/tmn) - Steht ein feuchtes Glas zu lange auf einem Holztisch, bildet sich ein Wasserfleck. Auch wenn Verschüttetes länger nicht weggewischt wird, ist das möglich. Dafür gibt es aber ein Hausmittel.

Laut der Organisation PEFC, die Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zertifiziert, kann ein wenig Zahnpasta den Fleck wegpolieren. Die Paste auf ein feuchtes Tuch geben und vorsichtig auf dem Fleck einreiben. Die Alternative ist etwas angefeuchtete Zigarettenasche. Nicht vergessen: anschließend nachpolieren.

Wichtig ist bei solchen Methoden, dass man sie vorher an einer Ecke des Möbels ausprobiert. PEFC betont auch, dass es eine erfolgreiche Anwendung aufgrund der Vielzahl der Hölzer und Verarbeitungsvarianten nicht garantieren kann.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gerade das Reinigen der Fenster gehört für viele zum typischen Frühjahrsputz. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So gelingt der Frühjahrsputz zum Winterende Hilfe, die Sonne scheint wieder! Zum Frühlingsbeginn zeigt sie, dass im langen Winter mit Regen und Schnee die Fenster dreckig geworden sind und sich auf Schränken eine dicke Staubschicht abgelegt hat. Es ist Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz.
Ist der Wasserkocher verkalkt, reinigt man ihn am besten mit Zitronenscheiben. Das sorgt zusätzlich für guten Geruch. Foto: Martin Gerten Wasserkocher mit Zitronenscheiben entkalken Täglich mehrmals in Verwendung verkalkt der Wasserkocher oft schnell. Doch zum Entkalken muss nicht unbedingt die Chemie-Keule verwendet werden. Ein Hausmittel tut es auch und sorgt nebenbei noch für einen angenehmen Geruch.
Damit man weiß, was drin ist: Ein Allzweckreiniger lässt sich auch gut selbst herstellen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Allzweckreiniger aus Kernseife und Natron herstellen Bei einem Allzweckreiniger muss man nicht zwingend auf herkömmliche Putzmittel zurückgreifen. Alternativ lässt sich ein Reiniger einfach selbst herstellen. Das geht in wenigen Schritten.
Die Fenster lassen sich auch mit einer Lösung aus Wasser und Natron putzen. Foto: Jens Kalaene Mit Natron den Kühlschrank putzen Beim Haushaltsputz greifen viele zu Produkten aus dem Handel. Als Alternative bietet sich aber auch Natron an. Man muss den Stoff lediglich mit Wasser vermischen.