Verschüttetes Wasser direkt von Holzmöbeln aufwischen

23.03.2020
Der Rand vom Wasserglas, eine kleine Pfütze nach dem Blumengießen - so etwas wischt man nicht gleich auf. Sollte man aber, um die Holzmöbel zu schützen.
Zum Putzen keinen richtig nassen Lappen nehmen, sondern ein Tuch nur leicht befeuchten. Man spricht hier von nebelfeucht. Foto: picture alliance / dpa-tmn
Zum Putzen keinen richtig nassen Lappen nehmen, sondern ein Tuch nur leicht befeuchten. Man spricht hier von nebelfeucht. Foto: picture alliance / dpa-tmn

Herford (dpa/tmn) - Etwas verschüttetes Wasser - was soll das denn meinen Möbeln tun? Viel, wenn die Pfütze länger auf Holz einwirkt.

Die Holzfasern quellen dann unter Umständen auf. Oder es bilden sich Wasserflecken, da Holz nach Angaben der Initiative Pro Massivholz ähnlich wie ein Schwamm Feuchtigkeit aufsaugt. Zwar gebe es bei trockener Umgebungsluft das zellgebundene Wasser auch wieder ab, aber bei zu viel Feuchtigkeit könnten vorher Verformungen auftreten.

Daher gilt auch der Tipp: Zum Putzen keinen richtig nassen Lappen nehmen, sondern ein Tuch nur leicht befeuchten. Man spricht hier von nebelfeucht.

So wird ein Lappen ausreichend nebelfeucht, aber eben nicht nass: Den Lappen in Wasser tauchen, gut auswringen und in einen zweiten, trockenen Lappen legen. Dann beide zusammen ein- und wieder ausrollen - dadurch erhält man sogar zwei nebelfeuchte Textilien. Die Alternative ist das leichte Einsprühen der Lappen mit dem Wassernebel aus einer Spritzflasche.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Holzmöbel sollte man so trocken wie möglich reinigen. Foto: Uta Abendroth Grauschleier auf Holzmöbeln richtig entfernen Wenn der Winter sich dem Ende zuneigt, planen viele schon den Frühjahrsputz. Besonders Eifrige schrubben dann auch Holzmöbel mit viel Wasser und Reinigungsmitteln gründlich ab. Das kann allerdings dem Material schaden.
Auf die Plätze! Fertig? Aber bevor es los geht mit der Saison auf Balkon, braucht dieser ein bisschen Vorbereitung. Foto: Silvia Marks Balkon und Terrasse auf die Saison vorbereiten Startschuss! Wer bald die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings auf Balkon und Terrasse genießen will, sollte sich nun ans Aufräumen, Reinigen und vielleicht auch Reparieren des Draußen-Wohnzimmers machen.
Gerade das Reinigen der Fenster gehört für viele zum typischen Frühjahrsputz. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So gelingt der Frühjahrsputz zum Winterende Hilfe, die Sonne scheint wieder! Zum Frühlingsbeginn zeigt sie, dass im langen Winter mit Regen und Schnee die Fenster dreckig geworden sind und sich auf Schränken eine dicke Staubschicht abgelegt hat. Es ist Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz.
In Kratzer im Holz lässt sich Wachs füllen. Dafür die Stelle rundherum vorher mit Malerkrepp abkleben. Ist das Wachs trocken, die ausgebesserte Stelle vorsichtig mit feinem Schleifpapier glatt schleifen. Foto: Draksal Verlag/DIY Academy/dpa-tmn Holzmöbel putzen, pflegen und reparieren Ob mit Furnier beklebt oder aus lackiertem, lasiertem, geöltem oder naturbelassenem Massivholz: Diese Möbel haben einen Feind. Es ist verschüttetes Wasser oder ein zu feuchter Lappen. Das kann die Stücke dauerhaft schädigen. Aber wie putzt man sie richtig?