Vermieter muss Defekt am Telefonanschluss reparieren lassen

07.01.2019
Ein funktionierender Telefonanschluss wird oftmals als selbstverständlich angesehen. Doch wer trägt die Kosten, wenn die Telefonleitung zwischen Hausanschluss und Telefondose defekt ist?
Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Der Telefonanschluss oder die Leitung zwischen dem Hausanschluss und der Anschlussdose in der Wohnung seien Sache des Vermieters. Foto: Julian Stratenschulte
Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Der Telefonanschluss oder die Leitung zwischen dem Hausanschluss und der Anschlussdose in der Wohnung seien Sache des Vermieters. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin (dpa/tmn) - Beim Abschluss des Mietvertrages müssen Telefonanschluss und Telefonleitung in Ordnung sein. Wenn der Telefonanschluss nicht funktioniert, ist der Vermieter dazu verpflichtet ihn auf eigene Kosten reparieren zu lassen.

Das entschied der Bundesgerichtshof in einem Urteil (Az.: VIII ZR 17/18),über das der Deutschen Mieterbund berichtet. In dem Fall war die Mietwohnung mit einem Telefonanschluss ausgestattet. Die Telefonleitung verlief vom Hausanschluss durch einen Kriechkeller zur Mietwohnung. Als die Telefonleitung nicht mehr funktionierte, weil es einen Defekt zwischen Hausanschluss und Telefondose in der Wohnung gab, weigerte sich der Vermieter, die Leitung erneuern oder reparieren zu lassen. Zunächst bekam der Vermieter vor dem Landgericht Oldenburg Recht. Die Richter verneinten eine Reparaturpflicht. Der Vermieter müsse lediglich entsprechende Arbeiten dulden.

Doch der Bundesgerichtshof stellte klar: Der Telefonanschluss oder die Leitung zwischen dem Hausanschluss und der Anschlussdose in der Wohnung seien Sache des Vermieters. Ein funktionierender Telefonanschluss gehöre zum Mindeststandard für zeitgemäßes Wohnen. Befindet sich ein Anschluss in der Wohnung, schulde der Vermieter dem Mieter einen funktionierenden Anschluss im vertragsgemäßen Zustand.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Vermieter muss dem Mieter Zugang zum Telefonverteiler gewähren. Dieser ist nötig um einen neuen Anschluss freizuschalten. Foto: Frank Rumpenhorst Vermieter muss Zugang zum Telefonverteiler gewähren Für den Telefonanschluss sind in der Regel die Mieter selbst verantwortlich. Vermieter müssen allerdings die Voraussetzungen für den Anschluss schaffen. Dazu gehört auch, dass der Mieter Zugang zum Hausverteiler bekommt.
Für Lauben in Kleingärten fällt oft kein Rundfunkbeiträg an. Dies hängt allerdings von der Ausstattung und Nutzung des Häuschens ab. Foto: Jan Woitas Für Kleingarten-Laube fällt meist kein Rundfunkbeitrag an In Kleingärten darf man meist nicht übernachten, viele Lauben haben weder Strom- noch Wasseranschluss. In solchen Fällen muss meist auch kein Rundfunkbeitrag bezahlt werden, Besitzer sollten sich allerdings genau informieren.
Fliesen im Bad auszutauschen, gehört nicht unbedingt in den Zuständigkeitsbereich des Mieters. Denn für solche Aufgaben ist meist der Vermieter verantwortlich. Foto: Nestor Bachmann/dpa-tmn Wer für Reparaturen in der Mietwohnung zuständig ist Eigentlich ist es Sache des Vermieters, Mängel in einer Mietwohnung zu beheben. Fallen Reparaturen an, kann es aber unter bestimmten Voraussetzungen auch sein, dass der Mieter zur Kasse gebeten wird.
Wie setzt sich die Miete zusammen? Vor der Unterschrift unter den Mietvertrag sollten Interessenten genau hinsehen, ob es sich um eine Brutto-, Kalt- oder Teilinklusivmiete handelt. Foto: Andrea Warnecke Warm oder kalt - Bei der Mietform geht es ums Geld Alles drin, oder was? Vor der Unterschrift unter den Mietvertrag sollten Interessenten genau hinsehen, ob und wie sich ihre Miete zusammensetzt. Denn netto oder inklusiv macht den Unterschied im Portemonnaie.