Umsichtiger Hausbau: Winterschutz vertraglich regeln

20.05.2016
Wer jetzt anfängt, ein Haus zu bauen, ist im Winter sicher noch nicht fertig. Die Baustelle sollte deshalb vor dem Einfluss der Witterung gschützt werden. Die Details lassen sich vertraglich regeln.
Beim Hausbau sollte mit dem Wechsel der Jahreszeiten kalkuliert werden - Schäden am Rohbau lassen sich so vermeiden. Foto: Armin Weigel
Beim Hausbau sollte mit dem Wechsel der Jahreszeiten kalkuliert werden - Schäden am Rohbau lassen sich so vermeiden. Foto: Armin Weigel

Berlin (dpa/tmn) - Bauherren müssen im Sommer schon an den kommenden Winter denken - denn wer derzeit mit dem Hausbau startet, ist dann wahrscheinlich noch nicht fertig. In diesem Fall ist wichtig, die Sicherung des Rohbaus vor Eis und Schnee vertraglich genau zu regeln, rät der Verband Privater Bauherren (VPB).

Der Bauunternehmer ist dazu verpflichtet, denn bis zur Abnahme durch den Bauherren muss er das Gebäude und die Materialien vor Winterschäden schützen. Der Umfang dieses Schutzes kann aber unterschiedlich ausfallen, deshalb hält man ihn besser im Vertrag fest.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bisher mussten Käufer oft die Maklerkosten alleine tragen. Ein neues Gesetz macht mit dieser Praxis Schluss. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Immobilienkauf: Maklerkosten müssen künftig verteilt werden Wer sich eine Immobilie kauft, muss den Makler nicht mehr allein bezahlen: Ab Dezember werden beim Verkauf privater Wohnimmobilien die Kosten zwischen Käufer und Verkäufer geteilt.
Die Zinsen für Immobilienkredite und die Preise für Häuser steigen, bei der Baufinanzierung sollten Käufer und Bauherren also genau planen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Was tun, wenn die Kreditzinsen weiter steigen? Keine Frage: Die Preise steigen - etwa für Waren und Rohstoffe. Auch Immobilienkredite sind inzwischen teurer geworden. Stellt sich die Frage: Was bedeutet das für Käufer und ihre Haus-Finanzierung?
In Wohnungsanzeigen können jede Menge Abkürzungen stehen. So steht NK etwa für Nebenkosten. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Was hinter gängigen Codes in Wohnungsanzeigen steckt ZKB, HZK, Wfl und Abl - was nach einem bekannten Song der Hip-Hopper Fanta 4 klingt, ist langweilige Maklersprache. Sie verwirren damit in Anzeigen so manchen ihrer Kunden bei der Suche nach der neuen Wohnung oder dem neuen Haus. Zeit für eine Übersetzung.
Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind derzeit so günstig, dass sich ein Immobilienkauf lohnen kann. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Wie viel Immobilien kosten dürfen Der deutsche Immobilienmarkt boomt. In einigen Ballungszentren wird Eigentum für viele mittlerweile unerschwinglich. Entwickelt sich da eine Immobilienblase? Welcher Preis ist für eine Wohnung oder ein Haus überhaupt angemessen?