Test von Küchenmaschinen: Discounter-Gerät vor teuren Marken

15.11.2021
Eine Küchenmaschine vom Discounter kann nicht nur mit den Marken-Geräten mithalten, sie überholt manche sogar in einem entscheidenden Punkt. Die Stiftung Warentest hat das aktuell geprüft.
Einer der Testsieger: Die Küchenmaschine mit Schwenkarm SMF03RDEU Full Color von Smeg erzielte im Ranking der Stiftung Warentest die Note 2,5. Foto: Ines Escherich/Stiftung Warentest/dpa-tmn
Einer der Testsieger: Die Küchenmaschine mit Schwenkarm SMF03RDEU Full Color von Smeg erzielte im Ranking der Stiftung Warentest die Note 2,5. Foto: Ines Escherich/Stiftung Warentest/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - 100 gegen 920 Euro: Küchenmaschinen in dieser Preisspanne hat sich die Stiftung Warentest näher angesehen. Gewonnen hat tatsächlich das günstigste Modell - unter anderem weil es sicherer als andere ist.

Insgesamt wurden neun Küchenmaschinen getestet - sechs mit Schwenkarm von oben und drei mit sogenannten Foodprozessoren, bei denen die Schüssel direkt auf einem Motorblock sitzt. Geprüft wurden allerdings nur die Kernkompetenzen der Maschinen: Sie mussten rühren, kneten, schlagen und raspeln, Das konnten sie auch «gut» oder «befriedigend». So manches teurere Modell kann zwar auch viel mehr als das, das spielte für die Bewertung allerdings keine Rolle.

Gefährliche Bedienfehler möglich

Die Warentester haben bei drei Produkten die Sicherheit bemängelt - sie können besonders für Kinder gefährlich werden. So lässt sich zum Beispiel in einem Fall das Messer ohne einen Glaskrug zur Absicherung anbringen. Auch wenn die Tester das für eine «sehr unwahrscheinliche Fehlbedienung» halten, sie mussten doch Punkte in der Wertung abziehen, heißt es in der Zeitschrift «test» (Ausgabe 12/2021).

In anderen Fällen fehlt etwa ein elektrischer Kontakt, der das Messer nur laufen lässt, wenn der Mixaufsatz geschlossen ist. Außerdem: Einem Markengerät ging im Dauertest «die Puste aus» - seine Gesamtnote lautet daher «mangelhaft».

Testsieger sind Silvercrest SKMP 1300 D3 von Lidl (Note 1,9/100 Euro),SMF03RDEU Full Color von Smeg (Note 2,5/640 Euro inklusive Zubehör),Küchenminis One for All Edition von WMF (Note 2,5/425 Euro inklusive Zubehör) und Multitalent 8 MC812S814 von Bosch (2,0/Modell mit Foodprozessor/154 Euro).

© dpa-infocom, dpa:211115-99-06768/2

Küchenmaschinen-Test gegen Gebühr


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Küchenmaschinen können den Alltag erleichtern, zum Beispiel beim Schneiden, Hacken und Raspeln großer Mengen von Lebensmitteln. Foto: Patrick Pleul Keine Küchenmaschine kann in allen Bereichen überzeugen Küchenmaschinen haben in etliche Haushalten den Spaß an Herd und Arbeitsplatte zurückgebracht. Doch man darf nicht zu viel davon erwarten, wie eine aktuelle Stichprobe der Stiftung Warentest bestätigt: Keine Maschine konnte in allen Disziplinen überzeugen.
Blumenampeln aus der Knüpftechnik Makramee sind wieder im Trend. Auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt am Main zeigte zum Beispiel die Firma Lene Bjerre solche Produkte. Foto: Trends von der Ambiente im Überblick Dass Handarbeitskunst nicht nur Nostalgiker anspricht, ist derzeit auf der Konsumgütermesse Ambiente zu beobachten. Denn hier geraten Dekorationen aus Makramee in den Blickpunkt. Ebenso vertreten sind Küchenhelfer aus Plastik, Messer mit Holzgriffen und Einweckgläser.
Innen perfekt gegart, außen knusprig: Hobbyköche legen Wert auf perfekten Genuss. Gerätehersteller liefern dafür Extras wie Fleischthermometer, die mit dem Ofen kommunizieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Neue Ansprüche an Küchengeräte Viele leidenschaftliche Hobbyköche haben hohe Ansprüche: Sie wollen Genusserlebnisse, wie eine aktuelle Studie zeigt. Aber sie haben oft zu wenig Zeit, oder ihnen fehlt das Können. Die Hersteller von Küchengeräten bedienen beide Gruppen - mit schlaueren Produkten.
An Schienen- und Magnetsystemen an der Wand hinter der Arbeitsplatte können viele Kochutensilien platzsparend aufbewahrt werden. Foto: AMK Platz in der kleinsten Küche: Tipps zur Planung der Schränke Sie ist für viele das Herz des Hauses: die Küche. Doch oftmals werden die Schränke und Elektrogeräte in winzige Schlauchzimmer oder gar nur Nischen des offenen Wohnraums gedrängt. Wie kann man das Beste aus der Raumnot machen?