4 458 passende Berichte
Der BGH prüft einen Nachbarschaftsstreit in Köln, der wegen einer geplanten Wärmedämmung eines Hauses ausgebrochen ist. Foto: Uli Deck/dpa BGH prüft Nachbarschaftsstreit um Dämmung
15.10.2021
Muss man dulden, wenn die neue Wärmedämmung des Nachbarn aufs eigene Grundstück ragt? Der BGH prüft einen Nachbarschaftsstreit aus Köln. Es geht um Landesvorschriften - und um wenige Zentimeter.
Riesen-Ego auf vier Beinchen: Der Dackel hat eine große Fangemeinde. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Der Dackel, das liebenswerte Schlitzohr
15.10.2021
Es heißt ja nicht umsonst Dackelblick: Der Teckel lässt Herzen dahinschmelzen und hat es gleichzeitig faustdick hinter den Ohren. Was dem Kurzbeiner aber oft im Weg steht, ist seine Gesundheit.
Wer zur Miete wohnt, ist bei einer Zwangsversteigerung der Immobilie nicht unbedingt vor einer Kündigung geschützt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Sonderkündigungsrecht greift nach Zwangsversteigerung
14.10.2021
Wer zur Miete wohnt, ist bei einer Zwangsversteigerung der Immobilie nicht unbedingt vor einer Kündigung geschützt. Selbst dann nicht, wenn Klauseln im Mietvertrag eigentlich in Sicherheit wiegen.
Fenster und Türen sollten mechanisch vor Einbrechern gesichert sein. Auch ein Bewegungsmelder vor der Eingangstür hält Diebe eher ab. Foto: Nicolas Armer/dpa/dpa-tmn Mit diesen Vorkehrungen schrecken Sie Einbrecher ab
14.10.2021
Wenn die Tage dunkler werden, kann das Einbrecher anlocken. In ungesicherten Häusern haben sie leichtes Spiel. Tipps, wie man sein Haus vor Langfingern schützen kann.
Die Reparatur von Türgriffen in der Mietwohnung zählt als Bagatelle. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Das bedeutet die Kleinreparaturklausel für Mieter
14.10.2021
Der Vermieter verlangt von Ihnen, die Kosten für die neuen Silikonfugen zu tragen? Das ist selbst mit entsprechender Klausel im Mietvertrag unzulässig. Wann die Kleinreparaturklausel greift.
Den Aufwand für einen Innenausbau in Eigenregie sollten Bauherren nicht unterschätzen. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn So wird das Ausbauhaus nicht zum Alptraumhaus
14.10.2021
Selbst Tapezieren oder Leitungen verlegen: Wer den Ausbau seines Fertighauses teilweise selbst übernimmt, kann Geld sparen. Allerdings drohen Fallstricke. Vor allem ein Faktor ist entscheidend.
Ein Haus braucht ein Grundstück, auf dem es gebaut werden kann. Nicht jedes Grundstück ist aber automatisch Bauland. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Nicht jedes Stück Land darf bebaut werden
14.10.2021
Ein Grundstückskauf ist heutzutage fast schon Glücksache. Wer erfolgreich war, kann trotzdem nicht gleich das Haus planen. Denn erstmal gilt zu klären, ob und wann überhaupt gebaut werden darf.
Baugrund in Hanglage: Das kann zwar die Kosten beim Eigenheimbau steigern. Aber es hält auch attraktive Gestaltungsmöglichkeiten bereit. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Beim Grundstückskauf nicht nur auf die Lage achten
13.10.2021
Die Lage von Baugrundstücken ist eines der entscheidenden Kriterien beim Kauf. Aber es sollte nicht das einzige sein, sagen Experten.
Alte Geräte lassen sich in vielen Wertstoffhöfen zurückgeben. Oder beim Händler. Foto: Markus Scholz/dpa-mag Wie werde ich meinen Elektroschrott los?
13.10.2021
Aus alten Waschmaschinen, Toastern und Handys lassen sich wertvolle Ressourcen gewinnen und wiederverwerten. In vielen Fällen kann man die Geräte kostenlos zurückgeben oder dem Recycling zuführen.
Wird ein leerstehendes Zimmer nicht mehr beheizt, kann das Auswirkungen haben auf die Wasserleitungen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn Wintercheck für Wasserleitungen
12.10.2021
Wird es draußen frostig, können Wasserleitungen einfrieren. Ein rechtzeitiger Check kann Schäden verhindern – denn sind diese erstmal da, wird es teuer.
1/100