Symbol für die Liebe: Vergissmeinnicht fürs Grab im Frühling

14.03.2016
Sie wachsen auch im Schatten und bringen wunderbar Farbe ins Bild: Vergissmeinnicht. Die Frühlingsblume eignet sich besonders gut für die Grabbepflanzung.
Das Vergissmeinnicht hat kleine himmelblaue Blüten mit einem gelben Schlund. Foto: Andrea Warnecke
Das Vergissmeinnicht hat kleine himmelblaue Blüten mit einem gelben Schlund. Foto: Andrea Warnecke

Bonn (dpa/tmn) - Das Vergissmeinnicht ist ein Symbol für den Abschied in Liebe. Für den Bund deutscher Friedhofsgärtner in Bonn gehört zum Beginn der Pflanzsaison daher vor allem diese früh blühende Pflanze auf die Gräber.

Auch die blaue Blüte steht für etwas: Treue. Daneben machen sich die Klassiker unter den Frühblühern wie Narzissen, Tulpen und Traubenhyazinthen in den kommenden Wochen gut auf Gräbern. Der Verband rät, die Pflanzen am besten in kleinen Gruppen zu setzen. Dadurch kommen die farbigen Blüten gut zur Geltung.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der sogenannte Erstfrühling ist eingetreten, wenn Forsythien zu blühen beginnen. Foto: Andrea Warnecke Wie die Gartenpflanzen eine neue Jahreszeit einläuten Ob kalendarischer oder meteorologischer Frühlingsanfang - wann es wirklich so weit ist mit der wonnigen Jahreszeit, verraten uns die Gartenpflanzen. Haselnuss und Schneeglöckchen machen dabei den Anfang.
Das Trio aus Goldmarie mit gelbgoldenen Blüten, der hohen Prachtkerze und Duftsteinreich wird im Handel unter dem Namen «Willis Bienenparty» vermarktet. Die Sorte 'BeeDance Painted Red' der Goldmarie ist die «Bayerische Pflanze des Jahres 2016». Foto: GMH/Florensis Von Käpt'n Brise bis Vroni Marathoni - Die neuen Balkonpflanzen 2016 Kartoffeln und Tomaten wachsen an einer einzigen Pflanze: Das ist selbst Gärtnern eine Auszeichnung wert. Regionale Gärtnereiverbände haben unter zahlreichen Neuheiten ihre Lieblinge zu den «Pflanzen des Jahres 2016» gewählt.
April, April! Wintereinbrüche nach Frühlingsbeginn sind nicht selten. Aber Hobbygärtner können darauf recht gelassen reagieren. Foto: Andrea Warnecke Cool bleiben: Gartentipps gegen den Kälteschock Gärtner können gelassen bleiben: Die Pflanzen kommen mit dem kurzen Wintereinbruch in aller Regel gut klar. Lediglich wenn regionale Prognosen mit tiefen Minusgraden drohen, sollte man Kübelpflanzen zurück ins Winterlager holen. Oder ihnen eine Decke überwerfen.
Wer seinen Garten mit der Armenischen Traubenhyazinthe verschönern möchte, sollte die zwibeln im Herbst pflanzen. Wer sie schon im garten hat, brauch sich um nichts mehr zu kümmern. Foto: Uwe Anspach Armenische Traubenhyazinthe jetzt pflanzen Ein echter Liebling und dazu noch pflegeleicht: Die Traubenhyazinthe. Wer den blau-violetten Blütenzauber im eigenen Garten haben will, sollte jetzt mit dem Pflanzen beginnen.