Sturmschäden am Haus werden oft erst Monate später deutlich

05.04.2019
Ein Sturm kann tückisch sein. Viele Schäden, die er am Haus hinterlässt können erst nach Monaten sichtbar werden. Der Verband Privater Bauherren gibt Tipps, wie Hauseigentümer sie rechtzeitig erkennen.
Hat ein Sturm auch nur einzelne Dachziegel verschoben, kommt man um eine Reparatur oft nicht herum. Über die Lücken kann Wasser eindringen und die Dachdämmung zerstören. Foto: Britta Pedersen
Hat ein Sturm auch nur einzelne Dachziegel verschoben, kommt man um eine Reparatur oft nicht herum. Über die Lücken kann Wasser eindringen und die Dachdämmung zerstören. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa/tmn) - Es gibt nach einem Sturm die unmittelbaren Schäden wie eingedrückte Fenster und sichtbar abgedeckte Dächer. Und es gibt Folgen, die erst nach Monaten deutlich werden können.

Wurden etwa einzelne Ziegel nur leicht verrückt, kann es erst nach und nach durch Regen zu folgenreichen Wasserschäden im Dach kommen. Wird zum Beispiel die Wärmedämmung des Dachs durchnässt, dämmt sie zum einen nicht mehr ausreichend, zum anderen wird sie zu einem optimalen Lebensort für Schimmelpilze.

Daher rät der Verband Privater Bauherren: Allerspätestens beim ersten großen Dauerregen sollten Hauseigentümer prüfen, ob sich im Haus Feuchtigkeit zeigt.

Auch der Garten sollte noch mal unter die Lupe genommen werden: Bäume, die von außen betrachtet einen Herbststurm scheinbar unversehrt überstanden haben, können auch erst im Frühjahr umkippen - als Folge des Sturms. Das den Versicherungen nachzuweisen, ist oft schwierig.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nach einem Hausbrand stehen viele Bewohner vor dem finanziellen Ruin. Davor schützen können Wohngebäudeversicherungen. Foto: Maja Hitij Wohngebäudeversicherung: Policen fürs Haus maßschneidern Sturm, Wasser, Feuer - hinterlassen diese Naturgewalten Schäden am Haus, springt die Wohngebäudeversicherung ein. Aber die Tarife sind sehr unterschiedlich. Teuer muss nicht immer besser sein, günstiger nicht unbedingt gut.
Wenn ein Sturm das Haus beschädigt, ist es über die Hausrat- oder die Wohngebäudeversicherung abgesichert. Foto: David Young/dpa /dpa Versicherungen: Tipps für Verbraucher zu Sturm «Burglind» Orkanartige Böen mit mehr als 120 km/h, entwurzelte Bäume, heftiger Regen: Was sollte ich tun, wenn mein Haus durch den Sturm «Burglind» beschädigt worden ist? Und was müssen Auto- und Bahnfahrer beachten?
Umgestürzte Bäume können durchaus Schaden anrichten. Hier schützt eine Gebäudeversicherung. Foto: Andreas Rosar Welche Versicherungen sind für Vermieter sinnvoll? Viele Eigentümer vermieten ihre vier Wände. Doch damit steigt auch die Verantwortung. Die gute Nachricht: Gegen Risiken können sich private Vermieter versichern. Aber welche Police ist wichtig?
Auf einer Baustelle kann viel passieren. Haften müssen meist die Bauherren. Sie können sich aber absichern. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Diebstahl, Feuer und Unfälle: So sichern sich Bauherren ab Auf einer Baustelle kann eine Menge schiefgehen. Zahlen muss in den meisten Fällen der Bauherr. Deswegen sollte er rechtzeitig an Versicherungen denken.