Stumpfe Stellen im Parkett mit Zahnpasta polieren

02.03.2020
Wenn der Parkettboden an einigen Stellen stumpf wirkt, müssen nicht gleich die Handwerker anrücken. Kleine Schäden können mit einem simplen Trick ausgebessert werden.
Mit Zahnpasta kann man die Zähne putzen - oder Parkett polieren. Foto: Uli Deck/dpa
Mit Zahnpasta kann man die Zähne putzen - oder Parkett polieren. Foto: Uli Deck/dpa

Köln (dpa/tmn) - Einzelne stumpfe Stellen in einem Parkettboden lassen sich versuchsweise mit einem Mikrofasertuch auspolieren. Führt das nicht zum Erfolg, sollte man etwas Zahnpasta nehmen und diese ohne Wasser auf der Stelle verreiben, empfiehlt die DIY Academy.

Wichtig ist, so lange zu verreiben, bis keine Zahnpastareste mehr übrig sind. Denn diese dürfen nicht eintrocknen.

Reicht auch dies nicht aus, um der stumpfen Stelle wieder einen leichten Glanz zu geben, sollte man sie abschleifen. Dafür muss man etwas Schleifpapier mit 1000er Körnung auf einen Schleifklotz oder einen Putzschwamm legen und beim Reiben nicht zu stark aufdrücken, erklärt die Heimwerkerschule. Hinterher lässts sich das Parkett mit Klarlack oder klarem Nagellack wieder versiegeln.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Dellen im Parkett lassen sich mit einem feuchten Tuch einfach wegbügeln. Foto: DIY Academy/dpa-tmn Dellen und matte Stellen im Parkett wegbügeln Wie sieht denn Ihr Holzboden aus? Kleinere Kratzer, Dellen oder matte Stellen lassen sich leicht entfernen - mit Hilfsmitteln, die jeder sowieso zu Hause hat.
Kleinere Druckstellen im Holz können mit einem feuchten Tuch und einem Bügeleisen behandelt werden. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Dellen und matte Stellen im Parkett entfernen Kleinere Kratzer, Dellen oder matte Stellen in Holzfußböden und Holzmöbeln sind kein Unglück. Heimwerker können sie ausbessern. Was Sie dazu brauchen und worauf Sie dabei achten sollten.
Mini-Kratzer lassen sich auch mit klarem Nagellack beheben. Zuvor die Stelle mit Schleifpapier anschleifen. Foto: DIY-Academy Mit Olivenöl und Nagellack: Reparaturtipps für Böden Es geht so schnell: Eine Tasse fliegt auf das Laminat, ein Steinchen unterm Schuh verkratzt das Parkett. Und dann? Den ganzen Boden austauschen? Nein, mit recht einfachen Mitteln lassen sich kleine Macken schnell ausbessern. Profis verraten hier ihre Tricks.
Wie oft der Parkettboden mit der Schleifmaschine bearbeitet werden muss, hängt von dessen Zustand ab. Foto: Inga Kjer So arbeiten Heimwerker Parkettboden auf Kaum etwas beanspruchen Bewohner so sehr wie ihren Fußboden. Wer beim Belag auf Parkett gesetzt hat, kann ramponierte Böden mit handwerklichem Geschick selbst aufarbeiten. Doch Vorsicht: Der Aufwand ist nicht zu unterschätzen.