Jürgen Fess

Stadtwerke Zweibrücken GmbH

~ km Gasstr. 1, 66482 Zweibrücken

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:30 - 16:30
Dienstag: 07:30 - 16:30
Mittwoch: 07:30 - 16:30
Donnerstag: 07:30 - 16:30
Freitag: 07:30 - 12:30
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Die Stadtwerke Zweibrücken GmbH ist ein Energiedienstleister im Bereich Strom, Erdgas und Wasser. Die Stadtwerke ist Teil des Projektes "Energie-und Klimaschutzkonzept für die Stadt Zweibrücken".

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (2284) Alle anzeigen
Ein dezentrales System macht Sinn, wenn das warme Wasser für Zapfstellen zur Verfügung stehen soll, die selten benutzt werden - etwa im Gästebad. Foto: Franziska Gabbert Welche Form der Warmwasserbereitung ist kostengünstiger? Ist es besser, das Warmwasser für Spüle, Badewanne und Dusche im Heizungskeller erwärmen zu lassen? Oder sind die kleinen Boiler direkt im Zimmer kostengünstiger im Betrieb? Diese Frage stellen sich vor allem Bauherren, aber auch so manche Sanierer.
Überflutete Straßen führen zu überfluteten Kellern. Foto: OsthessenNews/dpa Verhalten bei Überflutung nach Starkregen und Co. Wenn Starkregen oder Wasser von Überschwemmungen ins Haus eindringt, sollten Besitzer Ruhe bewahren und überlegt handeln. Mögliche Schäden sichern Sie am besten in diesen vier Schritten ab.
Überflutete Straßen führen zu überfluteten Kellern. Foto: OsthessenNews Richtiges Verhalten bei einer Überschwemmung im Haus Wenn Starkregen oder Wasser von Überschwemmungen ins Haus eindringt, sollten Besitzer Ruhe bewahren und überlegt handeln. Mögliche Schäden sichern Sie am besten in diesen vier Schritten ab.
In ländlichen Wohngebieten setzen 33 Prozent der Privathaushalte auf eine alternative Energieversorgung. Besonders verbreitet ist die Solarthermie. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Haushalte in Städten liegen bei Energiewendetechnik hinten Ländliche Gebiete liegen vorn: Dort setzen mehr Privatleute auf Photovoltaik, Solarthermie und Co. als in den Städten. Generell ist einer Studie zufolge bei der Nutzung von Energiewendetechnologien noch Luft nach oben.