Spülmaschine einmal im Monat heißer laufen lassen

19.11.2018
Spülmaschinen arbeiten heute sehr sparsam: Sie bieten Programme mit geringen Temperaturen, die das Geschirr trotzdem gut reinigen. Dennoch sollte man einmal im Monat die Gradzahl erhöhen - damit sich in der Maschine keine Keime festsetzen.
Damit die Leitungen der Spülmaschine sauber werden, sollte man sie einmal monatlich bei 65 Grad anstellen. Foto: Jens Schierenbeck
Damit die Leitungen der Spülmaschine sauber werden, sollte man sie einmal monatlich bei 65 Grad anstellen. Foto: Jens Schierenbeck

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Normal verschmutztes Geschirr packt die Spülmaschine auch bei niedrigen Wassertemperaturen von 45 Grad und weniger. Aber das Gerät braucht selbst ab und an eine Wäsche, und das bei hohen Temperaturen.

Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt rät, einmal pro Monat ein Programm mit einer Spültemperatur von 65 Grad oder höher anzustellen und dafür auch ein bleichmittelhaltiges Reinigungsmittel zu verwenden. So werden Fette, die sich in den Leitungen absetzen, abtransportiert und Keime im Innenraum des Gerätes reduziert.

Mindestens wöchentlich sollte man das Sieb im Maschinenboden, die Sprüharme und die Gummidichtung der Tür kontrollieren und reinigen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Jalousien machen leider etwas Arbeit: Hier muss man die Lamellen einzeln und von beiden Seiten mit einem trockenen Tuch abwischen. Foto: Robert Günther Warum sich der Frühjahrsputz lohnt Beim klassischen Frühjahrsputz wird das ganze Haus gesäubert. Nur: Wer hat dafür Zeit? Und ist das überhaupt notwendig, wenn man ohnehin wöchentlich putzt? Stattdessen bietet der Frühjahrsputz Anlass, sich jene Stellen vorzunehmen, die sonst nur selten gereinigt werden.
Das Besteck wird nur blank, wenn auch der Innenraum des Geschirrspülers sauber ist. Foto: Jens Schierenbeck/dpa/tmn Sich selbst reinigt sie nicht: Spülmaschinen putzen Den Abwasch erledigt der Geschirrspüler. Damit das Geschirr auch immer sauber wird, muss das Gerät selbst gereinigt werden. Das geht ohne großen Aufwand.
Schneidebrettchen aus Plastik sind Keimfänger. Sie sollten in der Spülmaschine mit Reinigungsmitteln in Tabletten- oder Pulverform gewaschen werden. Foto: Marc Tirl Schneidebrett mit pulvrigem Spülmaschinen-Mittel waschen Keime in der Küche sind unvermeidlich. Jedoch sollte man sie soweit wie möglich in Schach halten. Ein Experte vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) gibt Tipps.
Spülmaschinen sollten regelmäßig gereinigt und von Essenresten befreit werden. Wer verreist, sollte das Gerät offen lassen. Foto: Bernd Thissen Während des Urlaubs Spülmaschine geöffnet lassen Um unangenehme Gerüche und hartnäckigen Schmutz zu vermeiden, sollte man Spülmaschinen regelmäßig reinigen. Experten empfehlen außerdem, vor der Abreise in den Urlaub die Tür des Geschirrspülers einen Spalt zu öffnen.