Spielt die größte Rolle: Preis bei der Wohnungssuche

14.06.2016
Für fast alle ist er das Essentielle: Wer in Deutschland auf Wohnungssuche ist, guckt zuerst auf den Preis. Aber auch eine hohe Energieeffizienz ist vielen Verbrauchern wichtig. Ein Branchenverein zieht daraus einen klaren Schluss.
Bei der Wohnungssuche ist fast allen Deutschen der Preis am wichtigsten. Foto: Bernd von Jutrczenka
Bei der Wohnungssuche ist fast allen Deutschen der Preis am wichtigsten. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Bei der Wohnungssuche spielt für die Deutschen laut einer Umfrage der Preis die größte Rolle. 98 Prozent nannten einen bezahlbaren Kauf- oder Mietpreis wichtig oder sehr wichtig. Das ergab eine repräsentative Untersuchung im Auftrag des Branchenvereins Zentraler Immobilien-Ausschuss.

Eine hohe Energieeffizienz nannten 79 Prozent als zentralen Faktor. Die Auftraggeber folgerten daraus, dass Vorgaben zum Energiesparen nicht zu stark steigenden Wohnkosten führen dürfen. Sie warnen vor Kostenfallen in klimaschutzpolitischen Vorhaben der Bundesregierung.

Die Wohnungsknappheit in Großstädten und Ballungsräumen ist Thema des Wohnungsbautags mit Regierungs- und Branchenvertretern in Berlin. Um in den Innenstädten dichter bauen zu können, fordert der Immobilien-Ausschuss, Lärmvorschriften zu lockern, damit Wohnen und Gewerbe nebeneinander möglich sind. Jedoch würde nach der Umfrage nur jeder Vierte eine stärkere Geräuschkulisse in Kauf nehmen, um in der Innenstadt leben zu können.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wohnungen in einem mehrstöckigem Haus. Seit Jahren klettern die Mieten in vielen Städten immer höher. Manche Beobachter sehen nun allmählich eine Schmerzgrenze erreicht. Für eine Trendwende spricht wenig - im Gegenteil. Foto: Lucas Bäuml/dpa Experten erwarten höhere Mieten 2020 Seit Jahren klettern die Mieten in vielen Städten immer höher. Manche Beobachter sehen allmählich eine Schmerzgrenze erreicht. Für eine Trendwende spricht aber wenig - im Gegenteil.
Bei Neuvermietungen stagnieren die Preise. Foto: Carsten Koall/dpa Neuvertragsmieten stagnieren Nach Jahren steigender Mieten sehen Immobilienexperten zumindest ein Abebben des Booms. Von einer Trendwende wollen die Forscher aber nicht sprechen. Immobilienkäufer warnen sie angesichts hoher Preise vor Herdentrieb.
Seit zehn Jahren steigen die Immobilienpreise in deutschen Städten. Ökonomen halten sie inzwischen für bis zu 30 Prozent überhöht. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa Preisanstieg bei Immobilien dauert an Seit zehn Jahren steigen die Immobilienpreise in Deutschland. Viele warnen vor einer Blase in Städten und kräftigen Preiseinbrüchen. Doch so einfach ist es nicht.
Auf der Suche nach der passenden Immobilie kommt es nicht allein auf die Lage an. Auch Kriterien wie Infrastruktur, Lebensqualität und Arbeit spielen eine Rolle. Foto: Wolfram Steinberg/dpa/dpa-tmn Lila-Lage: Auf der Suche nach dem passenden Zuhause Lage, Lage und nochmals Lage. So hieß lange Zeit das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Immobilie. Profis ziehen manchmal ein Scoringmodell heran, das den allgemeinen Begriff Lage stärker differenziert. Wie gute Lage dabei aussieht? Lila.