So wird der Putzlappen nur leicht nass

11.03.2019
Holz verträgt keine triefende Nässe. Oftmals wird daher geraten, die Möbel und Böden mit einem nebelfeuchten Lappen zu wischen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen erklärt, wie das gelingt.
Holzfasern können aufquellen, wenn sie zu nass werden. Mehrfach ausgewrungen und in einen trockenen Lappen gerollt erhält das Wischtuch die richtige Feuchte. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Holzfasern können aufquellen, wenn sie zu nass werden. Mehrfach ausgewrungen und in einen trockenen Lappen gerollt erhält das Wischtuch die richtige Feuchte. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Düsseldorf (dpa/tmn) - Möbel und Böden aus Holz sollte man mit einem nur gering feuchten Lappen wischen - dieser Zustand wird gerne als nebelfeucht bezeichnet.

Hintergrund ist, dass Holzfasern aufquellen könnten, wenn sie zu nass werden. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gibt einen Tipp, wie man einen Lappen ausreichend nebelfeucht, aber eben nicht nass bekommt: Den Lappen in Wasser tauchen, gut auswringen und in einen zweiten, trockenen Lappen legen. Dann beide zusammen ein- und wieder ausrollen - dadurch erhält man sogar zwei nebelfeuchte Textilien. Die Alternative ist das leichte Einsprühen der Lappen mit dem Wassernebel aus einer Spritzflasche.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Jalousien machen leider etwas Arbeit: Hier muss man die Lamellen einzeln und von beiden Seiten mit einem trockenen Tuch abwischen. Foto: Robert Günther Warum sich der Frühjahrsputz lohnt Beim klassischen Frühjahrsputz wird das ganze Haus gesäubert. Nur: Wer hat dafür Zeit? Und ist das überhaupt notwendig, wenn man ohnehin wöchentlich putzt? Stattdessen bietet der Frühjahrsputz Anlass, sich jene Stellen vorzunehmen, die sonst nur selten gereinigt werden.
Auf die Plätze! Fertig? Aber bevor es los geht mit der Saison auf Balkon, braucht dieser ein bisschen Vorbereitung. Foto: Silvia Marks Balkon und Terrasse auf die Saison vorbereiten Startschuss! Wer bald die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings auf Balkon und Terrasse genießen will, sollte sich nun ans Aufräumen, Reinigen und vielleicht auch Reparieren des Draußen-Wohnzimmers machen.
In Kratzer im Holz lässt sich Wachs füllen. Dafür die Stelle rundherum vorher mit Malerkrepp abkleben. Ist das Wachs trocken, die ausgebesserte Stelle vorsichtig mit feinem Schleifpapier glatt schleifen. Foto: Draksal Verlag/DIY Academy/dpa-tmn Holzmöbel putzen, pflegen und reparieren Ob mit Furnier beklebt oder aus lackiertem, lasiertem, geöltem oder naturbelassenem Massivholz: Diese Möbel haben einen Feind. Es ist verschüttetes Wasser oder ein zu feuchter Lappen. Das kann die Stücke dauerhaft schädigen. Aber wie putzt man sie richtig?
Beim Putzen einer Treppe arbeitet man sich am besten von oben nach unten vor. Foto: Martin Gerten So wird die Treppe richtig sauber Stufe für Stufe: Das Wischen der Treppe ist nervig. Denn immer landen Schmutzpartikel in einer Ecke, der Mopp reicht aber nicht dorthin. Ein Gebäudereinigermeister erklärt, wie es bessergemacht wird.