So lebt die Waschmaschine länger

07.12.2020
Wer die Waschmaschine nicht pflegt, wird nicht lange Freude an dem Gerät haben. Warauf müssen Verbraucher achten?
Nur wer die Waschmaschine richtig pflegt, hat lange etwas von ihr. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB
Nur wer die Waschmaschine richtig pflegt, hat lange etwas von ihr. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

Berlin (dpa/tmn) - Die Waschmaschine ist einer der wichtigsten Helfer im Haushalt. Damit sie ein möglichst langes Leben hat, muss man sie auch pflegen. Zumindest ein bisschen.

Die Berliner Initiative Hausgeräte+ rät, diese sechs einfachen Tricks zu beachten, damit die Waschmaschine extra lange läuft.

1. Das Waschmittel immer exakt nach Packungsangaben dosieren. Das schützt die Maschine vor Verkalkung.

2. Nach dem Waschen immer die Maschinentür und Waschmittelschublade offen lassen. Denn nicht nur die Wäsche, auch die Maschine muss trocknen. Sonst entstehen Keime und Schimmel.

3. Apropos Keime: Mindestens ein Mal pro Monat sollte man einen 60-Grad-Waschgang einlegen. Das tötet Keime und Bakterien ab.

4. Das Flusensieb sollte regelmäßig geleert werden.

5. Reinigen Sie außerdem die Waschmittelschublade regelmäßig. Dort klumpen sonst Waschmittelreste fest.

6. Damit die Waschmaschine ein langes Leben hat, müssen zudem Dichtungen regelmäßig gereinigt werden. Denn unter dem Gummi bleibt oft mal Restwasser übrig - und das kann zu Schimmel führen.

© dpa-infocom, dpa:201204-99-575110/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wie oft sollte man eigentlich die Fenster im Jahr putzen? Profis raten alle zwei Monate dazu. Foto: Christin Klose Das bisschen Haushalt: Der Jahres-Putzplan 2017 Machen wir uns nichts vor: Keiner putzt gerne! Und es gibt so manches im Haushalt, was man möglichst lange vor sich herschiebt. Das Gardinenwaschen etwa. Oder das Entkalken der Armaturen. Wie wäre es dafür mit einem durchdachten Jahres-Putzplan?
Kurzprogramme sind zwar oft praktisch, erhöhen aber den Energieverbrauch. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Langes Waschen und Spülen spart Stromkosten Kurzprogramme bei Wasch- oder Spülmaschinen sind für viele Menschen praktisch. Zur Gewohnheit sollten sie jedoch nicht werden. Sonst machen sie sich in der Haushaltskasse bemerkbar.
Jede Nacht dabei: Zum Waschen eines Kuscheltiers eignet sich am besten der Schonwaschgang sowie Feinwaschmittel. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Kuscheltiere richtig waschen Auch wenn Kinder es hassen: Kuscheltiere gehören hin und wieder in Waschmaschine. Damit sie unbeschadet wieder herauskommen, gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten.
Gewaschen und gleich auch noch getrocknet: Ein Waschtrockner erledigt unter Umständen alle Arbeitsschritte in einem. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Waschtrockner sind besser geworden Sie sind perfekt für Stadtwohnung ohne Wäschekeller und für Singles mit weniger Wäsche. Aber auch für andere Haushalte werden Waschtrockner - die Kombi aus Waschmaschine und Trockner - interessanter.