So bleibt der Kühlschrank trotz Sommerhitze kühl

02.07.2019
Gerade bei den aktuell heißen Temperaturen ist er ein Segen: Der Kühlschrank. Doch auch dem Kühlgerät kann es im Sommer zu heiß werden. Abhilfe ist schnell geschaffen.
Das Lüftungsgitter an der Rückseite eines frei stehenden Kühlschranks sollte regelmäßig von Staub befreit werden. Sonst verbraucht das Gerät mehr Strom. Foto: Franziska Gabbert
Das Lüftungsgitter an der Rückseite eines frei stehenden Kühlschranks sollte regelmäßig von Staub befreit werden. Sonst verbraucht das Gerät mehr Strom. Foto: Franziska Gabbert

Freiburg (dpa/tmn) - Bei sommerlicher Hitze kann der Kühlschrank heiß laufen. Das liegt eventuell an verschmutzten Lüftungsschlitzen an der Rückseite des frei stehenden Gerätes, erläutert das Öko-Institut.

Gerade bei ansteigenden Raumtemperaturen kann der auf Hochtouren arbeitende Kühlschrank seine warme Abluft nicht mehr ausreichend ableiten. Der Rat: Die Schlitze regelmäßig säubern, etwa mit der Staubsaugerdüse oder einem kleinen Pinsel von Hand.

Der Energieverbrauch des Kühlschranks an heißen Sommertagen lässt sich ebenfalls eindämmen, wenn man ihn an einen kühleren Standort im Raum stellt. Schlecht sind Plätze neben anderen Geräten, die Wärme abgeben, wie Herd, Wasch- oder Spülmaschine. Das Öko-Institut rät, direkte Sonneneinstrahlung durch das Fenster zu vermeiden. Insgesamt gilt: Je kühler der Raum, desto geringer bleibt der Energieverbrauch des Kühlschranks.

Dagegen muss der Innenraum des Geräts nicht zu kühl sein. Sechs Grad reichten für den üblichen Kühlbereich.

Erkennen lasse sich das auch an den Lebensmitteln: Ist die Butter nicht streichfähig, ist es laut Öko-Institut im Kühlschrank zu kühl. Auch sollte es nicht zur Reifebildung im Gefrierteil kommen, denn das verringert die Kühlleistung und erhöht den Stromverbrauch.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer Strom sparen möchte, stellt seinen Kühlschrank am besten in eine kühle Umgebung. Foto: Jens Wolf/dpa Kühlschrank nicht ans Fenster stellen Der Kühlschrank gehört zu den größten Energieverbrauchern in der Küche. Daher sollte man bereits bei der Planung der Küche den Standort des Kühlgerätes mitbedenken.
Leicht gespart: Nach dem Gebrauch der Geräte einfach die Steckerleiste ausschalten. Foto: Andrea Warnecke 5 Tipps: So lässt sich schnell Strom einsparen Die monatlichen Stromkosten können ein Loch in die Haushaltskasse reißen - das sich aber auch ohne große Mühe und hohe Investitionen verkleinern lässt. Wie das? Indem man zum Beispiel die Einstellungen der Elektrogeräte verändert.
Viele Häuser werden mit Platten aus Polysterol gedämmt. Bei Wärmedämm-Verbundsystemen für die Fassade hat es einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn Polystyrol-Dämmung: Panikmache oder berechtigte Sorge? Ist es schon Panikmache oder berechtigte Sorge? Nach dem Brand eines Hochhauses in London im Sommer sind Wärmedämmungen aus brennbarem Material in die Kritik geraten - gerade das an Einfamilienhäusern oft verwendete Polystyrol.
Einen Kühlschrank hat jeder zu Hause - und gerade neue Modelle versprechen, viel mehr zu können. Doch braucht man Sonderfunktion wie Fächer mit getrennt einstellbaren Temperaturen wirklich? Foto: Florian Schuh Eiskalt und eisfrei: Funktionen für den neue Kühlschrank Moderne Haushaltsgeräte können meist mehr als ihre Vorgänger und sollen sparsamer sein. Doch so manche neue Funktion erhöht wiederum den Stromverbrauch, verringert aber die Kosten vielleicht an anderer Stelle. Der Kühlschrank ist so ein Fall.