Selbstgemachte Universalreiniger mit Lavendel-Öl anreichern

02.09.2019
Wer auf Chemie im Haushalt verzichten will, sucht meist auch nach Alternativen zu herkömmlichen Putzreinigern. Die Deutsche Umweltstiftung stellt ein einfache do-it-yourself-Variante vor, die sich nach persönlichen Vorlieben zum Duften bringen lässt.
Ein Universalreiniger auf Essigbasis lässt sich leicht selbst herstellen. Foto: IFN/dpa
Ein Universalreiniger auf Essigbasis lässt sich leicht selbst herstellen. Foto: IFN/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Ein Universalreiniger auf Essigbasis lässt sich leicht selbst herstellen. Dafür einen halben Liter weißen Haushaltsessig mit 250 Milliliter Wasser vermischen. Rund 20 Tropfen eines ätherischen Öls hinzugeben, rät das Portal «kaufnix.net» der Deutschen Umweltstiftung.

Die Flüssigkeit kommt zum Aufbewahren in eine alte Flasche oder gar eine Sprühflasche. Vor jedem Gebrauch sollte sie geschüttelt werden.

Die Stiftung rät zu Teebaum-, Zitronen-, Eukalyptus- oder Lavendel-Öl als gut riechenden Zusatz. Diese Öle können aber noch mehr: Teebaum-, Zitronen, Lavendel- oder Eukalyptus-Öl wirken antibakteriell, antiviral und antifungal.

Tipp von Kaufnix


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein selbst gemachtes Scheuerpulver ist sehr mild und kann die Oberflächen im Vergleich zu handelsüblichen Produkten schonen. Es kommt aber auf die Bestandteile an. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Hausmittel zum Reinigen benutzen Wer Putz- und Reinigungsmittel nicht fertig kaufen will, greift gern zu alten Hausmitteln. Essig, Soda, Kernseife, Natron und Zitronensäure packen Schmutz, eignen sich aber nicht für alles.
Gerade das Reinigen der Fenster gehört für viele zum typischen Frühjahrsputz. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So gelingt der Frühjahrsputz zum Winterende Hilfe, die Sonne scheint wieder! Zum Frühlingsbeginn zeigt sie, dass im langen Winter mit Regen und Schnee die Fenster dreckig geworden sind und sich auf Schränken eine dicke Staubschicht abgelegt hat. Es ist Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz.
Hygiene-Hysterie? Falsch verstandene Sauberkeit kann ungesund sein. Wichtig ist zu erkennen, wo und wann welcher Schmutz gefährlich sein kann. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Reicht sauber oder muss es rein sein? Über kaum etwas kann man sich so herrlich streiten wie über die Sauberkeit im Haushalt. Was aber sagen eigentlich Experten dazu: Wie sauber sollte sauber sein?
Auf rissigen Fliesenfugen kann sich leicht Schimmel bilden. Oberflächlicher Befall lässt sich noch wegputzen. Foto: Franziska Gabbert Igitt Schimmel!: Fliesenfugen reinigen und ersetzen Silikonfugen dichten das Mauerwerk vor Nässe ab und müssen folglich immer gut in Schuss sein. Wenn sie spröde oder von Schimmel durchsetzt sind, müssen sie ersetzt werden. Mit richtiger Pflege lässt sich das aber auch vermeiden.