Schädlinge im Haus: Kreide unterbricht Ameisenstraße

22.06.2016
Auch wenn Ameisen als fleißige, staatenbildende Tiere einen guten Ruf beim Menschen genießen: Im Haus sind sie dann doch nicht gern gesehen. Kreide oder auch Zitronensaft helfen beim Umlenken von Ameisenstraßen.
Lästige Ameienstraßen lassen sich durch den Einsatz von Kreide umlenken. Foto: Jens Kalaene
Lästige Ameienstraßen lassen sich durch den Einsatz von Kreide umlenken. Foto: Jens Kalaene

Hamburg (dpa/tmn) - Ameisen laufen nicht gerne über Kreide. Ein Strich unterbricht ihre Straße zum Haus, blockiert den Weg zu Fenstern und Türen. Also müssen Ameisen ihren Zug umlenken.

Den Verkehr auf einer Ameisenstraße stören auch Farnkraut, Wachholderblätter, Kerbel, Zitronensaft, Lavendelöl oder -blüten. Sie stören den Orientierungssinn der Insekten. Darauf weist das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN) in Hamburg hin.

Weitere Alternativen sind Zitronenschalen etwa vor der Terrassentür, Zimtpulver oder Essig. Um ihnen allerdings den Zugang zum Haus ganz zu verwehren, müssen Schlupflöcher mit Silikon oder Leim versiegelt werden.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auf der Suche nach der passenden Immobilie kommt es nicht allein auf die Lage an. Auch Kriterien wie Infrastruktur, Lebensqualität und Arbeit spielen eine Rolle. Foto: Wolfram Steinberg/dpa/dpa-tmn Lila-Lage: Auf der Suche nach dem passenden Zuhause Lage, Lage und nochmals Lage. So hieß lange Zeit das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Immobilie. Profis ziehen manchmal ein Scoringmodell heran, das den allgemeinen Begriff Lage stärker differenziert. Wie gute Lage dabei aussieht? Lila.
Eine Möglichkeit, den Weihnachtsbaum zu entsorgen: ihn vor die Haustür legen. In vielen Städten holen ihn dort zu bestimmten Terminen die Müllentsorger ab. Foto: Andrea Warnecke Es reicht jetzt mit Weihnachten - Wohin mit dem Baum? So schön die Weihnachtszeit auch ist: So langsam muss man sich davon verabschieden - und mit ihr auch vom Christbaum. Der kann auf verschiedene Wege entsorgt werden.
Viele werfen den Weihnachtsbaum nach dem Fest weg. Wer einen Garten besitzt, kann aus den Resten auch einen Rückzugsort für Tiere bauen. Foto: Tobias Hase Nach dem Fest: Weihnachtsbaum wird Schlafplatz für Vögel Bei vielen haben Weihnachtsbäume bereits ausgedient. Doch die Reste lassen sich nach dem Fest auch für andere Zwecke verwenden. Gartenbesitzer können mit ihnen insbesondere Tieren eine Freude bereiten.
Eine Möglichkeit, den Weihnachtsbaum zu entsorgen: ihn vor das Haus legen. Vielerorts holen ihn dort zu bestimmten Terminen die Müllentsorger ab. Foto: Andrea Warnecke Weihnachtsbäume nicht im Wald entsorgen Weihnachten ist vorbei - aber der Tannenbaum steht noch im Wohnzimmer und nadelt vor sich hin. Wo landet der Weihnachstbaum, wenn er seinen Zweck erfüllt hat?