Physiotherapie hilft auch Vierbeinern

18.09.2020
Eine alte Verletzung schmerzt. Oder eine falsche Bewegung beim Toben. Autsch! Tiere reagieren oft wie Menschen - mit Schonhaltung oder Humpeln. Wie toll wäre da eine Physiotherapie? Die gibt es.
Tier-Physiotherapeutin Katrina Hannemann tastet in ihrer Praxis «Begegnung Hund» in Kremmen einen Hund ab, um seine Schmerzpunkte zu erkennen. Foto: Enrico Kugler/dpa-tmn
Tier-Physiotherapeutin Katrina Hannemann tastet in ihrer Praxis «Begegnung Hund» in Kremmen einen Hund ab, um seine Schmerzpunkte zu erkennen. Foto: Enrico Kugler/dpa-tmn

Kremmen/Bernkastel-Kues (dpa/tmn) - Ob altersbedingte Arthrosen, ein operierter Bänderriss oder eine andere Verletzung - es gibt viele Gründe, warum der Bewegungsapparat von Vierbeinern eingeschränkt ist. Dann kann eine gezielte Physiotherapie Hunde, Katzen oder Pferde wieder fit machen.

«Wir arbeiten schon lange mit Tier-Physiotherapeuten zusammen», sagt die Tierärztin Dr. Yasmin Diepenbruck aus Bernkastel-Kues (Rheinland-Pfalz). «Denn gezielt umgesetzte physiotherapeutische Maßnahmen können sich ergänzend oder nach Abschluss der Tierarztbehandlung positiv auf den Bewegungsablauf auswirken.»

Der Klassiker sei ein Kreuzbandanriss oder sogar Kreuzbandriss am Knie nach zu heftigem Toben oder einem Unfall.

Verändertes Gangbild durch Schonhaltung

Sechs bis acht Wochen nach der OP muss das Bein geschont werden. Dabei entwickeln die Tiere fast immer eine Schonhaltung und verändern ihr Gangbild. «Die Folge ist, dass sich so die Muskeln und Faszien verkürzen können», sagt die Ärztin. Um sie zu stärken, seien Dehnübungen oder Wassergymnastik hilfreich.

«Bei der Hydrotherapie läuft der Hund auf dem Laufband gegen den Wasserwiderstand an und durch den Auftrieb werden die Gelenke entlastet», sagt Katrina Hannemann, Tier-Physiotherapeutin aus Kremmen (Brandenburg). Je nach Hundegröße kann sie in ihrer Praxis das Aquabecken mit bis zu 2000 Liter warmen Wasser füllen.

Therapeutin kommt mit ins Wasser

«Durch diese schonende Bewegung im Wasser wird ein gezielter Muskelaufbau ermöglicht und der Gang nach Verletzungen geschult», sagt Hannemann, die in England auch zur Hydrotherapeutin ausgebildet wurde. Da sie selbst mit im Becken ist und den Hund am Geschirr sichert, sei die Anwendung kontrolliert. Die Geschwindigkeit des Laufbandes könne individuell angepasst werden.

Vierbeinige Patienten müssen sich bei Erstvorstellung aber erst einer Anamnese unterziehen. Neuankömmlinge wie die elfjährige Riesenschnauzer-Dame Kaja müssten darum vor der Praxis erstmal im Schritt und, wenn möglich, im Trab auf der Straße laufen. «Bei dieser Vorführung sehe ich schon erste Anzeichen, wo es Einschränkungen gibt, zum Beispiel, ob das Knie bei der Bewegung richtig gebeugt wird oder ob die Schulter beim Laufen mitgeht», so Hannemann.

Manuelle Therapie bei verkürzten Sehnen

Nach der «Vorführung» geht’s ab auf die weiche Matte in der Praxis. Vorsichtig checkt die Physiotherapeutin jedes einzelne Gelenk. Stehen die Dornfortsätze der Wirbelsäule korrekt? Gibt es Einschränkungen beim Beugen und Strecken der Gliedmaßen? «Verkürzungen von Sehnen und Verspannungen sind so erkennbar», meint die Expertin, bevor sie mit Massage und manueller Therapie Abhilfe oder Linderung bringt.

«Eine schwere Krallenverletzung links kann zum Beispiel die Folge davon sein, dass das Tier über längere Zeit primär das rechte Bein belastet und somit überbelastet. Knieprobleme entstehen nicht selten durch eine Schonhaltung, wenn etwas im Rücken nicht in Ordnung ist», sagt Hannemann.

Hund kann Schmerzen mit Schmatzen anzeigen

Um Schmerzpunkte zu erkennen, drückt sie vorsichtig bestimmte Triggerpunkte am Körper ab. «Manche Hunde zeigen Schmerzen mit Schmatzen an, andere winseln. Es gibt aber auch welche, die gleich zubeißen. Da ist Fingerspitzengefühl gefragt», sagt die Expertin.

Bei Prellungen und Sehnenverletzungen komme Lasertherapie zum Einsatz. «Dabei wird der verletzte Bereich mit einem gefächerten diffusem Licht bestrahlt, das geschädigtes Gewebe besser durchbluten lässt. Es regeneriert und heilt so schneller, Narbenbildung wird verringert», sagt Katrina Hannemann. Auch Arthroseschmerzen bei alten Tieren wie bei Kaja sollen durch die Behandlung gelindert werden.

© dpa-infocom, dpa:200917-99-598870/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aktuell wird Rosi nur vorbeugend mit Physiotherapie behandelt, was im Münchner Zentrum ungefähr 80 Euro pro einstündiger Einheit kostet. Foto: Sven Hoppe Tierphysiotherapeuten helfen Hund & Katz Wenn das Haustier sich ein Bein bricht oder lahmt, führt der erste Weg zum Tierarzt. Logisch. Doch immer häufiger suchen die Besitzer dann noch einen Tierphysiotherapeuten auf. Was lange eine Nische war, nähert sich nun dem Standard der Humanmedizin.
Ein Blutegel hat an der linken Pfote eines Hundes angebissen. Foto: Julia Strehle/Tierklinik Hofheim/dpa-tmn Blutegel-Therapie bei Tieren Die Behandlung mit Blutegeln hat eine lange Tradition. Ihr Speichel wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend, Nebenwirkungen gibt es kaum. Auch bei Haustieren kann das die Heilung unterstützen.
Ob er will oder nicht: Der Yorkshire Terrier muss nach der Behandlung erstmal mit der Halskrause leben. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn Wenn der Hund zum Patienten wird Wochenlang ein Häufchen Elend pflegen, verlangt Hundebesitzern einiges ab: Sie sollen das Tier ruhig und bei Laune halten, aber vor Dummheiten abhalten. Dabei ist fast alles erlaubt - sogar Leckerlis.
Kuscheln mit Herrchen: Längst nicht jeder Hund ist so entspannt - manchmal helfen aber schon ein paar einfache Übungen für daheim. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn/dpa Entspannungsübungen für Hunde Silvesterfeuerwerk, eine fremde Umgebung, ein Tierarztbesuch – all das kann bei Hunden Stress oder sogar Angst auslösen. Mit einfachen Entspannungsübungen ist manchen Tieren schon geholfen.