Pflege von Arbeitshandschuhen: Das Innnere trocken halten

06.09.2016
Chemikalien, Dornen, raue Oberflächen: Bei Arbeiten in Haus und Garten schützen Handschuhe vor Verletzungen - wenn man die passenden Modelle trägt. Für alle gilt: Feucht sollten sie innen nie sein!
Einige Tätigkeiten daheim erfordern Arbeitshandschuhe. Das Innere des Handschuhs sollte trocken sein. Sonst drohen Ekzeme. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Einige Tätigkeiten daheim erfordern Arbeitshandschuhe. Das Innere des Handschuhs sollte trocken sein. Sonst drohen Ekzeme. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Hannover (dpa/tmn) - Wenn Arbeitshandschuhe innen feucht werden, sollte man sie wechseln. Die Feuchtigkeit ist für die Haut nicht gut. Unter Umständen entstehen Ekzeme.

Alternativ helfen Baumwoll-Innenhandschuhe, die man darunter anzieht. Das erklärt der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover (GUVH). Die Baumwoll-Handschuhe verringern die Bildung von Feuchtigkeit. Verschiedene Arbeiten erfordern außerdem spezifische Handschuhe. Ein kleiner Überblick:

Gummihandschuhe: Chemikalien kommen durch die Gummischicht nicht durch. Damit die Handschuhe wirklich vor Chemikalien im Haushalt schützen, muss das Gummi etwa robuster sein. Dünne Einmalhandschuhe sind zum Putzen die falsche Wahl. Diese schützen zwar vor Pilzen und Viren, halten einigen Reinigungsmitteln aber nicht stand.

Lederhandschuhe: Sie kommen zum Einsatz, wenn es grob wird. Häufig seien sie etwa bei Pflasterarbeiten der ideale Handschutz, erläutert der GUVH. Im Garten bewähren sie sich zum Beispiel beim Umgraben oder dem Schneiden von Rosen und anderen Gewächsen mit Dornen. Gärtner beugen sich bei diesen Arbeiten auch einmal tiefer in die Pflanzen. Dornen können dann ihre Unterarme piksen. Ein Handschuh mit langem Schaft schützt davor.

Gewebehandschuhe: Manche Arbeiten erfordern mehr Präzision. In dem Fall sind Gewebehandschuhe ideal. Darin haben die Hände mehr Gefühl als etwa in Lederhandschuhen. Beim Einpflanzen von Blumen bewähren sie sich ebenso wie bei der Montage von Möbeln oder dem Zersägen einer Holzlatte mit der Handsäge.

Beim Hantieren mit rotierenden Maschinen lassen Heimwerker dagegen lieber ihre Finger von Handschuhen. Bohrmaschinen, Kreissägen oder Fräsen können diese und damit die gesamte Hand erfassen, so der GUVH. Das kann zu schweren Verletzungen führen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auf der Suche nach der passenden Immobilie kommt es nicht allein auf die Lage an. Auch Kriterien wie Infrastruktur, Lebensqualität und Arbeit spielen eine Rolle. Foto: Wolfram Steinberg/dpa/dpa-tmn Lila-Lage: Auf der Suche nach dem passenden Zuhause Lage, Lage und nochmals Lage. So hieß lange Zeit das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Immobilie. Profis ziehen manchmal ein Scoringmodell heran, das den allgemeinen Begriff Lage stärker differenziert. Wie gute Lage dabei aussieht? Lila.
Viele Menschen würden gern in einer großen Wohnung leben. Doch gerade in Großstädten liegen Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander. Foto: Lothar Ferstl Studie: Viele Immobilienträume zu anspruchsvoll Zwischen Wunsch und Wirklichkeit: In Zeiten der Wohnungsnot können sich nicht alle Menschen ihren Immobilientraum erfüllen. Wohnungsbauer müssen in den nächsten Jahren die Bedürfnisse ganz verschiedener Gruppen bedienen.
Extra Hausschlüssel zu vergeben? Eine Einliegerwohnung kann einem Bauherren künftig Mieteinnahmen bescheren. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Hausbau planen: Pro und Kontra einer Einliegerwohnung So einige Punkte sprechen für die Planung einer Einliegerwohnung im Eigenheim, und auch einige dagegen. Wiegen die Mieteinnahmen den Verlust von Privatsphäre auf? Oder geht es gar eher darum, schon jetzt ans Alter und Wohnraum für Pfleger zu denken?
Ein Platz in der Sonne, und das selbst, wenn es im Freien nicht ganz so warm ist: In Wintergarten fühlt man sich dank der großen Glasfronten ein wenig wie mitten im Garten. Foto: VFF/Schüco International Der Lieblingsplatz unter Glas: Die Planung des Wintergartens Diesen Wohnraum mögen viele besonders gerne: der Wintergarten am Haus. Hier kann man das Gefühl haben, mitten im Garten zu sitzen, und doch ist es an kalten Tagen mollig warm - zumindest wenn die Dämmung stimmt und es eine Heizung gibt.