Neues Logo für Sammelstellen von Altgeräten und Altbatterien

28.11.2018
Ein neues Logo soll es Verbrauchern erleichtern, Sammelstellen für ihre alten Elektrogeräte zu erkennen. Handel und Kommunen unterstützen das Projekt. Allerdings handelt es sich nicht um eine Kennzeichnungspflicht.
Viele Sammelstellen für ausgediente Elektrogeräte und alte Batterien werden mit diesem neuen Logo gekennzeichnet. Foto: G2 PROJEKT
Viele Sammelstellen für ausgediente Elektrogeräte und alte Batterien werden mit diesem neuen Logo gekennzeichnet. Foto: G2 PROJEKT

Hamburg (dpa/tmn) - Viele Sammelstellen für ausgediente Elektrogeräte und alte Batterien werden ein neues und einheitliches Logo erhalten. In grauer Schrift steht darauf «Batterien Rücknahme» oder «Elektrogeräte Rücknahme», wo möglich auch beides.

Daneben finden sich in Grün Abbildungen einer Batterie oder eines Steckers, umringt von zwei Pfeilen - dem typischen Symbol fürs Recycling.

Die Stiftungen GRS Batterien und Elektro-Altgeräte Register haben die Label in Zusammenarbeit mit kommunalen Verbänden und Organisationen des Handels entwickelt - es könnten also eine Vielzahl von Geschäften zu der freiwilligen Kennzeichnung greifen.

Die Stiftung Elektro-Altgeräte Register spricht von 200.000 Sammelstellen im Handel und in den Kommunen. Mit der einheitlichen Kennzeichnung soll es den Verbrauchern einfacher gemacht werden, entsprechende Sammelstellen auszumachen.

Pressemitteilung Neues Logo

Meldung Handelsverband Deutschland empfielt Mitgliedern Logo-Verwendung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Batterien und Akkus sollte man im Handel entsorgen. Sie lassen sich zu Hause sammeln und einfach während des wöchentlichen Einkaufs im Geschäft abgeben. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So geht gutes Elektrogeräte-Recycling Seien wir doch mal ganz ehrlich zu uns selbst: Am Ende schlägt oft die Bequemlichkeit den Umweltschutz. Statt die leeren Batterien zu sammeln und ins Recycling zu geben, schmeißt man sie schnell in den Müll. Doch das kann gefährlich werden.
Alles Sperrmüll? Nein, für vieles, was im Sperrmüll landet, gelten eigentlich andere Entsorgungswege. Foto: Uwe Anspach Tipps zur richtigen Müllentsorgung Wenn die Deutschen etwas können, dann ist es recyceln? Denkste! Wo eine alte Matratze oder abgelaufene Medikamente entsorgt werden müssen, weiß längst nicht jeder. Und Möbel mit fest eingebauten elektrischen Bauteilen? Ein Überblick.
Ab dem 15. August erweitert sich das Spektrum recyclingpflichtiger Elektrogeräte. Sie müssen dann zur Wertstoffsammelstelle gebracht werden. In einigen Fällen gilt auch eine Rücknahmepflicht. Foto: Jens Kalaene Wenn Blinkschuhe zu Elektroschrott werden Elektrisch beheizte Handschuhe, blinkende Sportschuhe oder der Badezimmerschrank mit fest eingebauter Beleuchtung: Von Mitte August an werden viele Gebrauchsgegenstände zum Elektroschrott und müssen getrennt entsorgt werden. Hintergrund ist eine Gesetzesänderung.
Deutschland ist nicht nur Weltmeister im Recycling von Plastik. Auch bei der anfallenden Müllmenge sind wir ganz oben mit dabei. Fotos: Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul Plastik wird recycelt - oder? Die Deutschen gelten als Meister im Mülltrennen und Wiederverwerten von Plastikabfall. «Weltmeister», sagt Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Aber ganz rund läuft es auch hierzulande nicht im Recycling.