Muttertagsgeschenk pflegen: Rosen im Topf brauchen Licht

10.05.2016
Beliebtes Geschenk für die Mama: Mini-Rosen im Topf. So halten sie sich auch nach dem Muttertag noch lange:
Rosen im Topf brauchen viel Licht. Foto: Kai Remmers
Rosen im Topf brauchen viel Licht. Foto: Kai Remmers

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Mini-Rosen im Topf werden gerne als Zimmerpflanzen verschenkt - etwa zum Muttertag. Nach dem Festtag sollten die Pflanzen bei milden Temperaturen aber besser auf Balkon, Terrasse oder in den Garten kommen.

Denn die Pflanzen haben einen hohen Lichtbedarf, und die trockene Zimmerluft schwäche sie, erklären die Experten der Bayerischen Gartenakademie.

Allerdings sollte der Standort draußen nicht zu windig und auch nicht zu warm sein. Denn unter diesen Bedingungen droht eher die Gefahr eines Befalls mit der Krankheit Echter Mehltau oder die Ansiedlung von Spinnmilben.

Lange halten die Pflanzen, wenn ihr Wurzelballen nie ganz austrocknet und es alle 14 Tage eine Gabe Flüssigdünger gibt. Ist die Topfrose verblüht, schneidet man die Triebe besten auf rund fünf Zentimeter zurück. Außerdem kommt die Staude dann in einen größeren Topf.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer zur Wohnung einen Garten mit mietet, darf diesen frei nutzen. So kann man dort etwa auch ein Gartenspielhaus errichten. Dies ist als bauliche Veränderung zulässig. Foto: Kai Remmers Eltern dürfen Spielhaus im Garten errichten Über einen Garten zum Toben freuen sich Nachwuchs und Eltern gleichermaßen. Auch wer die Grünfläche nur mietet, darf sie entsprechend nutzen und dazu auch in angemessenem Umfang verändern.
Gartenhaus mit besonderer Funktion: In diesem Holzhaus von Die Zweiradgarage finden alle Fahrräder der Familie einen trockenen Parkplatz (ab 1820 Euro). Foto: die zweiradgarage/Christian Köster Der Schuppen macht Karriere: Gartenhaus für Fahrrad und Müll Wie klassische Gartenhäuser wirken sie nicht mehr: Aus den üblichen Unterständen für Werkzeug und Räder sind stylishe Designobjekte geworden. Wer sein Rad liebt, schließt es heute in speziellen Garagen vor dem Haus ein. Und die Mülltonne wandert unters Blumenbeet.
Das Fell von Dalmatinern ist zwar sehr auffällig, aber pflegeleicht. Wer will, kann sein Tier zweimal pro Woche bürsten. Wirklich nötig ist das aber nicht. Foto: Florian Schuh Dalmatiner: Wissenswertes über diese Hunde Spätestens seit dem animierten Familienfilm ist diese Hunderasse weltbekannt: Dalmatiner stehen oft auf Wunschlisten von Kindern. Und den typischen Geruch vom nassen Hund gibt es beim Dalmatiner nicht.
Das Trio aus Goldmarie mit gelbgoldenen Blüten, der hohen Prachtkerze und Duftsteinreich wird im Handel unter dem Namen «Willis Bienenparty» vermarktet. Die Sorte 'BeeDance Painted Red' der Goldmarie ist die «Bayerische Pflanze des Jahres 2016». Foto: GMH/Florensis Von Käpt'n Brise bis Vroni Marathoni - Die neuen Balkonpflanzen 2016 Kartoffeln und Tomaten wachsen an einer einzigen Pflanze: Das ist selbst Gärtnern eine Auszeichnung wert. Regionale Gärtnereiverbände haben unter zahlreichen Neuheiten ihre Lieblinge zu den «Pflanzen des Jahres 2016» gewählt.