Mülleimer bieten auch Ablagefläche für Putzmittel

04.04.2019
Ein wichtiger Arbeitsplatz in der Küche ist die Spüle. Wie praktisch, wenn dort viele Helfer griffbereit untergebracht sind. Ein Sortierfach neben dem Mülleimer schafft hierfür Ordnung.
Schubladen mit Frontauszug bieten viel Platz für Mülltrennsysteme und noch extra Stauraum für Putzutensilien. Foto: AMK/dpa-tmn
Schubladen mit Frontauszug bieten viel Platz für Mülltrennsysteme und noch extra Stauraum für Putzutensilien. Foto: AMK/dpa-tmn

Mannheim (dpa/tmn) - Will man in Kategorien denken, haben Mülleimer und Putzmittel denselben Zweck: Sie sorgen dafür, dass Schmutz entfernt wird. Daher bieten viele Anbieter von Mülltrennsystemen in Küchen nun auch im selben Sortierfach Ablageflächen für Putzmittel, Geschirrspüler-Tabs, Bürsten und die Müllsäcke.

Mülleimer werden in Küchen häufig in Schränken fest eingebaut, vorzugsweise in Spülenunterschränken, berichtet die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche. Denn die meisten Arbeiten in der Küche finden rund um die Spüle statt. Dank Frontauszug können hier die ganzen Laden mit einem Einbau-Abfalltrennsystem belegt werden. In einem stabilisierenden Positionierrahmen werden mehrere Behälter eingehängt - ob für verschiedene Abfallarten oder eben Putzmittel.

Eine neue Lösung, um wirklich jeden Zentimeter Raum in der Küche auszunutzen, ist eine u-förmige Schublade direkt um die Spüle herum für Reinigungsmittel und Lappen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Essensreste und Bioabfälle faulen in der Sommerhitze schneller, daher müffelt es stärker aus den Mülltonnen. Foto: Andrea Warnecke So vemeidet man im Sommer müffelnde Mülltonnen Die schönen Sommertage haben auch Nachteile: Die Hitze lässt den Müll schneller gären, es stinkt aus den Tonnen. Dagegen helfen Zeitungspapier, Back- und Kaffeepulver. Und vor allem eines: regelmäßiges Raustragen.
Ein großes Problem: Verbraucher werfen viele Abfälle in die falsche Tonne. Foto: Andrea Warnecke Alles durcheinander: Die Unlust beim Mülltrennen Benutzte Windeln im gelben Sack, Plastiktüten in der Biotonne - falsche Mülltrennung macht der Branche der Entsorger und Verwerter zu schaffen. Gibt es eine neue Umweltschutz-Unlust?
Alles Sperrmüll? Nein, für vieles, was im Sperrmüll landet, gelten eigentlich andere Entsorgungswege. Foto: Uwe Anspach Tipps zur richtigen Müllentsorgung Wenn die Deutschen etwas können, dann ist es recyceln? Denkste! Wo eine alte Matratze oder abgelaufene Medikamente entsorgt werden müssen, weiß längst nicht jeder. Und Möbel mit fest eingebauten elektrischen Bauteilen? Ein Überblick.
Wer in manchen Kommunen seine Mülltonnen mit gepresstem Abfall füllt, muss mit hohen Geldstrafen rechnen. Foto: Stefan Sauer Beim Pressen von Müll droht Ordnungsgeld In Kommunen muss jeder Haushalt für seinen Abfall bezahlen. Die Kosten bemessen sich dabei nach dem Umfang. Viele greifen dann zum Trick des Müllpressens - doch das ist eine viel teurere Alternative.