Möbel im Winter von kalter Außenwand abrücken

24.01.2020
Auch wer regelmäßig lüftet und gut heizt, kann eine böse Überraschung beim Blick hinter Möbel erleben: Schimmel! Wie lässt sich das verhindern? Die Lösung ist einfach.
Im Winter rückt man Möbel am besten ein paar Zentimeter von der Außenwand eines Gebäudes weg. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn
Im Winter rückt man Möbel am besten ein paar Zentimeter von der Außenwand eines Gebäudes weg. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

Dessau-Roßlau (dpa/tmn) - Um Schimmel vorzubeugen, stehen Möbel besser nicht direkt an einer kalten Außenwand. Fühlt sich die äußere Hauswand im Winter kühl an, sollte man Möbelstücke daher leicht von ihr abrücken.

Das Umweltbundesamt rät zu einigen Zentimetern Abstand. Denn direkt an den Wänden kann feuchte Raumluft kondensieren. Die angesammelte Feuchtigkeit bietet optimale Wachstumsbedingungen für Schimmelpilze und Bakterien.

Schimmel vermeidet man außerdem durch Heizen und regelmäßiges Stoßlüften - am besten mehrfach am Tag. Die Experten raten, für jeweils etwa fünf Minuten die Fenster komplett zu öffnen. Dauerhaftes Lüften über die Kippstellung ist keine Lösung.

Heiztipps des Umweltbundesamtes


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es muss nicht die Höchststufe der Heizung sein: Eine angenehme Raumtemperatur für Küche und Wohnzimmer ist 20 Grad. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Spartipps für den Winter: So heizt man kostenbewusst Der Winter zehrt mehr an der Haushaltskasse als andere Jahreszeiten - das liegt an den Heizkosten. An steigenden Preisen und an dem Wetter lässt sich leider nichts ändern, wohl aber an den Zusatzkosten. Ein paar Tipps für günstiges Heizen.
Kleine Schimmelflecken kann man noch selbst entfernen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Kleiner Schimmelfleck lässt sich wegputzen Schimmel ist ein Winterproblem - denn die feuchte warme Raumluft wird oft nicht ausreichend weggelüftet. So entfernt man die schwarzen Flecken wieder.
Ab 1. Oktober sollten die Heizungen in Deutschland startbereit sein. Foto: Christin Klose So gelingt der Start in die Heizsaison Dieses Thema verbindet wirklich jeden im Winter: die kuschelige Wärme im Zimmer. Aber wie wird die Heizung gleichmäßig warm? Wie halte ich die Wärme im Zimmer? Und wie kostet mich die Heizsaison möglichst wenig? Diese Fragen stellen sich zum Beginn der Heizsaison.
Autark leben vom kommerziellen Energiemarkt? Möglich ist das etwa durch die intensive Nutzung von Sonnenenergie, die mit großen Solaranlagen auf dem Dach eingefangen wird. Foto: Sonnenhaus-Institut Ist das energieautarke Haus möglich? Wer energieautark wohnen möchte, nutzt allein lokal verfügbare Energieträger und lässt sich nicht mit Gas oder Öl beliefern. Stattdessen erwärmt etwa die Sonne das Warmwasser, und man gewinnt daraus auch Strom. Aber kommt man allein damit zurecht?