Mit Radiergummi gegen Spuren auf dem Holzboden

14.02.2019
Bei hässlichen Streifen auf dem Fußboden muss nicht gleich zu harten Reinigungsmitteln gegriffen werden. Manchmal helfen ganz einfache Tricks.
Mit einem Radiergummi lassen sich Spuren von Schuhsohlen gut entfernen. Foto: Robert Günther
Mit einem Radiergummi lassen sich Spuren von Schuhsohlen gut entfernen. Foto: Robert Günther

Hamburg (dpa/tmn) - Schwarze Striemen auf dem Holzboden sind meist Abriebspuren von Schuhsohlen. Diese lassen sich denkbar einfach entfernen: mit einem Radiergummi. Dazu rät die Aktion Das sichere Haus in Hamburg.

Parkett und Laminat werden in der Regel einfach nur mit lauwarmem Wasser geputzt. Glanz kann etwas kalter, schwarzer Tee erzeugen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Baut sich Pflegefilm stellenweise ab, können auf Holz- oder Laminatböden dunkle Spuren auftreten. Am besten wird der komplette Pflegefilm entfernt und die Pflege wieder neu aufgetragen. Foto: Ralf Hirschberger Laufstraßen auf Böden können vom Reinigungsmittel kommen Bestimmte Stellen an Fußböden werden ständig beansprucht. Oft bilden sich dort dunkle Spuren, die mit einer intensiven Pflege nicht zu beseitigen sind. Denn Ursache können die Pflegemittel selbst sein.
Ob allergisch, empfindlich oder robust: Am besten schützt jeder die Haut beim Putzen mit Handschuhen. Foto: Franziska Gabbert Was Allergiker beim Putzen beachten sollten Im Frühling und Sommer geraten Allergiker stärker in den Fokus: Pollen sind unterwegs. Aber viele haben das ganze Jahr über im Haus Probleme - gerade auch beim Putzen, wenn empfindliche Bronchien und sensible Haut Putzmitteln und Staub ausgesetzt sind.
Braucht man sie alle? Nein, finden Experten. Es reichen für die meisten Zwecke im Haus drei Reiniger aus. Foto: Kai Remmers Drei Reiniger reichen: Welche Putzmittel wirklich nötig sind Nur drei Putzmittel reichen nach Ansicht von Haushalts- und Umweltexperten für den Wochenputz im Haushalt. Und all die hartnäckigen Flecken? Mit ein wenig Kraftaufwand und dem richtigen Putztuch sind die leicht entfernt.
Damit die Leitungen der Spülmaschine sauber werden, sollte man sie einmal monatlich bei 65 Grad anstellen. Foto: Jens Schierenbeck Spülmaschine einmal im Monat heißer laufen lassen Spülmaschinen arbeiten heute sehr sparsam: Sie bieten Programme mit geringen Temperaturen, die das Geschirr trotzdem gut reinigen. Dennoch sollte man einmal im Monat die Gradzahl erhöhen - damit sich in der Maschine keine Keime festsetzen.