Mehr Gas-Vorrat fürs Wintergrillen nötig

14.11.2019
Grillen bei Schnee und Minusgraden? Das ist gut möglich, wenn auch nicht mit jedem Energieträger bei tiefen Minusgraden.
Das Flüssiggas Propan ist für Temperaturen von bis zu minus 42 Grad geeignet. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Das Flüssiggas Propan ist für Temperaturen von bis zu minus 42 Grad geeignet. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Was auf dem Weihnachtsmarkt geht, geht auch zu Hause: Das Wintergrillen bei frostigen Temperaturen. Aber man braucht dafür mehr Heizstoff. Der Deutsche Verband Flüssiggas (DVFG) rät, am besten eine Ersatzflasche bereit zu halten und dazu unter Umständen die Gas-Art zu wechseln.

Das Flüssiggas Propan ist für Temperaturen von bis zu minus 42 Grad geeignet, Butan hingegen nicht mehr ab Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Genormte Gasschläuche sind einsetzbar bei bis zu minus 30 Grad. Werden sie draußen gelagert und an kalten Tagen an der Gasflasche angeschlossen, kann es aber vorkommen, dass sie sich zunächst sperrig anfühlen, erläutert der DVFG. Am besten holt man daher die Schläuche vor der Nutzung für eine Weile ins warme Haus.

Außerdem empfiehlt der Verband beim Grillen bei strengem Frost die schnelle Reinigung des Grills, damit Speisereste nicht festfrieren. Das ließe sich mit dem sogenannten Ausbrennen leicht machen: Den Deckel des Gasgrills schließen und das Gerät eine Weile auf höchster Stufe erhitzen, bis kein Rauch mehr aufsteigt. Zurück bleibe Asche, die ausgekühlt entsorgt wird.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Grillen war gestern: Für Hobbyköche wächst inzwischen das Angebot kompletter Outdoor-Küchen - hier eine Variante von Oehler aus verschiedenenen Modulen mit klassischem Einbaugrill. Foto: v Bei Outdoorküchen wächst das Angebot In vielen Ländern sind Küchen im Freien üblich. Es liegt in der Natur der Sache, dass in Deutschland eigentlich nur im Sommer im Garten gebrutzelt wird. Trotzdem gibt es derzeit einen Trend - von einfachen Grills hin zu kompletten Küchenzeilen.
Die mobilen Outdoorküchen haben teils Koch- und Grillflächen gleichermaßen. Hier ein Beispiel von Indu+ (Preis auf Anfrage). Foto: Indu+ Kochen und spülen im Garten: Outdoorküche für den Sommer Eine eigene Küche im Garten: der Traum für den Sommer. Allerdings gibt es diesen nicht aus dem Katalog. Etwas Kreativität ist hier gefragt. Experten haben Tipps für die individuelle Outdoorküche.
Nicht nur beim Camping, auch zu Hause kommt Flüssiggas zum Einsatz. Für die Entsorgung der Flaschen gibt es strenge Regeln. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn Händler nehmen leere Flüssiggas-Flasche an Flüssiggas-Behälter gehören nicht einfach in den Müll. Denn sie sind nie wirklich leer - und damit noch gefährlich. Stattdessen müssen Verbraucher sie zurückgeben. Doch wer nimmt die Flaschen an?
Neff präsentiert auf der Möbelmesse IMM Cologne eine Vakuumierschublade für die Privatküche. Foto: Neff Wie die Profis, bitte! Neue Küchengeräte von der IMM Es gibt einen ganz großen Küchentrend: Das Steak soll so perfekt wie im Restaurant werden, der Braten bitte so saftig wie vom Sternekoch aus dem Ofen kommen. Die Hersteller von Küchengeräten erweitern daher stetig ihr Sortiment um Funktionen und Profi-Geräte fürs Private.