Lavendel zwischen Frost und erstem Austrieb schneiden

14.04.2016
Der Lavendel ist äußerst genügsam. Maximal einmal pro Jahr braucht er eine Düngung mit Kompost oder Dung. Aber zurückgeschnitten werden sollte er zur richtigen Zeit. Dann ist eine volle Blüte ziemlich sicher.
Der Lavendel blüht eigentlich von Juni bis August. Foto: Andrea Warnecke
Der Lavendel blüht eigentlich von Juni bis August. Foto: Andrea Warnecke

Essen (dpa/tmn) - Der Lavendel im Topf braucht einen Rückschnitt. Der ideale Zeitpunkt dafür liegt im Frühling - zwischen dem letzten Frost und vor seinem ersten Austrieb. Dann nimmt der Hobbygärtner am besten bis zu zwei Drittel der Pflanze ab, rät das Blumenbüro in Essen. Dadurch sprießen neue Triebe, und die Form bleibt kompakt. Andernfalls verholzen die unteren Triebe. Hobbygärtner können so entwickelte Triebe bedenkenlos beim Rückschnitt entfernen - genauso wie Vertrocknetes. Doch Vorsicht: Sie sollten dabei nur nicht zu tief in das Holz hineinschneiden. Es kann nämlich sein, dass sich dort bereits neue Ableger gebildet haben. Das Blumenbüro rät zu einem zweiten Schnitt etwa im September. Dann sollte man aber nur ein Drittel der Pflanze abnehmen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der sogenannte Erstfrühling ist eingetreten, wenn Forsythien zu blühen beginnen. Foto: Andrea Warnecke Wie die Gartenpflanzen eine neue Jahreszeit einläuten Ob kalendarischer oder meteorologischer Frühlingsanfang - wann es wirklich so weit ist mit der wonnigen Jahreszeit, verraten uns die Gartenpflanzen. Haselnuss und Schneeglöckchen machen dabei den Anfang.
April, April! Wintereinbrüche nach Frühlingsbeginn sind nicht selten. Aber Hobbygärtner können darauf recht gelassen reagieren. Foto: Andrea Warnecke Cool bleiben: Gartentipps gegen den Kälteschock Gärtner können gelassen bleiben: Die Pflanzen kommen mit dem kurzen Wintereinbruch in aller Regel gut klar. Lediglich wenn regionale Prognosen mit tiefen Minusgraden drohen, sollte man Kübelpflanzen zurück ins Winterlager holen. Oder ihnen eine Decke überwerfen.
Hoch ist es nicht zu spät, Blumenzwiebeln von Frühblühern einzupflanzen. Foto: Nestor Bachmann Frühblüher vergessen? Pflanzung im Dezember noch nachholen Viele Menschen warten schon jetzt sehnsüchtig auf sie: Tulpen, Narzissen und Schneeglöckchen werden die ersten Frühlingsboten sein. Für die Blumenpracht im Garten muss man sie aber spätestens im November eingesetzt haben. Das wurde vergessen? Es gibt eine Lösung.
Wer seinen Garten mit der Armenischen Traubenhyazinthe verschönern möchte, sollte die zwibeln im Herbst pflanzen. Wer sie schon im garten hat, brauch sich um nichts mehr zu kümmern. Foto: Uwe Anspach Armenische Traubenhyazinthe jetzt pflanzen Ein echter Liebling und dazu noch pflegeleicht: Die Traubenhyazinthe. Wer den blau-violetten Blütenzauber im eigenen Garten haben will, sollte jetzt mit dem Pflanzen beginnen.