Kühlschrank jeden Monat gründlich putzen

27.07.2020
Mikroorganismen kann man nicht sehen, sie sind jedoch überall - auch im Kühlschrank. Regelmäßiges Putzen ist das beste Mittel gegen ihre Vermehrung.
Damit Keime sich nicht ungehindert ausbreiten können, sollte der Kühlschrank regelmäßig gereinigt werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Damit Keime sich nicht ungehindert ausbreiten können, sollte der Kühlschrank regelmäßig gereinigt werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Der Kühlschrank ist der wichtigste Ort in der Küche, um frische Lebensmittel zu lagern. Allzu leicht kann er jedoch zur Brutstätte von Bakterien werden.

Die Luft im Innern ist ständig in Bewegung, Keime, Pilzsporen und Bakterien können sich daher großflächig unter den Lebensmitteln verteilen. Daher ist es wichtig, den Kühlschrank regelmäßig zu putzen - und zwar am besten monatlich, wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft rät.

Um Schmutz, Fett und mehr als 90 Prozent der Oberflächenkeime zu entfernen, reichen dazu ein frischer Putzlappen und warmes Wasser mit einem Spritzer milder Allzweckreiniger, Essig oder Spülmittel aus.

Auch bevor man Einkäufe im Kühlschrank verstaut, sollte man diese gründlich reinigen - so beugt man der Keim-Ausbreitung vor. Angebrochene Lebensmittel sollten luftdicht verpackt sein, verdorbene Lebensmittel unverzüglich aus dem Kühlschrank entfernt werden.

© dpa-infocom, dpa:200723-99-896705/8

Tipps zum richtigen Putzen


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Je dicker die Eisschicht, desto höher ist der Energieverbrauch des Tiefkühlschranks. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Kühlschrank und Kühltruhe reinigen Wie oft reinigen Sie eigentlich ihren Kühlschrank oder etwa den Tiefkühler? Haushaltsgeräte nutzt man zwar jeden Tag, aber lässt sie zugleich doch oft links liegen. Im Winter ist die ideale Putzzeit.
Wer Strom sparen möchte, stellt seinen Kühlschrank am besten in eine kühle Umgebung. Foto: Jens Wolf/dpa Kühlschrank nicht ans Fenster stellen Der Kühlschrank gehört zu den größten Energieverbrauchern in der Küche. Daher sollte man bereits bei der Planung der Küche den Standort des Kühlgerätes mitbedenken.
Einen Kühlschrank hat jeder zu Hause - und gerade neue Modelle versprechen, viel mehr zu können. Doch braucht man Sonderfunktion wie Fächer mit getrennt einstellbaren Temperaturen wirklich? Foto: Florian Schuh Eiskalt und eisfrei: Funktionen für den neue Kühlschrank Moderne Haushaltsgeräte können meist mehr als ihre Vorgänger und sollen sparsamer sein. Doch so manche neue Funktion erhöht wiederum den Stromverbrauch, verringert aber die Kosten vielleicht an anderer Stelle. Der Kühlschrank ist so ein Fall.
Grillen war gestern: Für Hobbyköche wächst inzwischen das Angebot kompletter Outdoor-Küchen - hier eine Variante von Oehler aus verschiedenenen Modulen mit klassischem Einbaugrill. Foto: v Bei Outdoorküchen wächst das Angebot In vielen Ländern sind Küchen im Freien üblich. Es liegt in der Natur der Sache, dass in Deutschland eigentlich nur im Sommer im Garten gebrutzelt wird. Trotzdem gibt es derzeit einen Trend - von einfachen Grills hin zu kompletten Küchenzeilen.