2 280 passende Berichte
Ein Haus zu bauen ist ein großes, kostspieliges Projekt. Damit es nicht ins Wanken gerät, ist es sinnvoll einen Baufinanzierungsplan aufzustellen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Ein Finanzierungsplan gibt Bauherren Sicherheit
22.07.2019
Bauen ist kostspielig. Um die Finanzierung auf sichere Beine zu stellen, sollten Bauherren einen Plan haben. Einige Kostenfallen lassen sich so schon im Vorfeld erkennen.
Um Fliesen von Fett zu befreien, eignet sich normales Spülmittel. Mit einem Mikrofasertuch abgerieben sind die Fliesen anschließend wieder frei von Ablagerungen. Foto: Jens Kalaene Spülmittel befreit Fliesen von Fett
16.01.2018
Mit herkömmlichen Putzmitteln kommt man gegen den feinen Fettschleier auf den Küchenfliesen oftmals nicht an. Jedoch muss nicht gleich ein spezieller Fettlöser her. Helfen kann auch Spülmittel.
Mieter dürfen im Bad Löcher auch in Fliesen bohren, um zum Beispiel einen Spiegel anzubringen. Doch wie viele sind erlaubt? Foto: Kai Remmers Wer kommt für Schäden an Badezimmerfliesen auf?
20.02.2019
Makellose Fliesenspiegel im Badezimmer steigern das Wohlbefinden. Doch um einen Handtuchhalter oder einen Spiegelschrank an der Wand zu befestigen, muss oft gebohrt werden. Und hinterher stellt sich manchmal die Frage: Wer kommt für entstandene Schäden auf?
Immobilien aus der Zeit ab 1950 verfügen oft über eine unzureichende Wärmedämmung. Sie auf den heutigen Stand zu bringen, kostet viel Geld. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Tückische Nachkriegshäuser: Kleine Räume, keine Wärmedämmung
06.11.2017
Omas Haus hat etwas Gemütliches - aber die gute Stube ist klein, die Küche dunkel, und im Keller müffelt es. Will man in eine solche Immobilie selbst einziehen? Kaufinteressenten von Häusern aus der Zeit ab 1950 sollten die Nachteile und Umbaukosten gut abwägen.
Sonnenschutz ist auf Balkon und Terrasse gen Süden besonders wichtig. Für kleine Flächen gibt es auch smarte Lösungen, wie von Butlers ein Modell mit halbem Schirm. Foto: Butlers Lila im Osten, Orange im Westen - Ideen für den Balkon
09.05.2016
Mieter müssen mit dem Balkon leben, den sie bekommen. Auch nicht jeder Hausbesitzer ist glücklich mit der Ausrichtung seiner Terrasse. Ostplätze liegen mittags schon im Schatten, Südbalkone gleichen an heißen Tagen einer Sauna. Die Einrichtung kann aber viel wettmachen.
Zählt der Balkon zum Sonder- oder zum Gemeinschaftseigentum? Die Antwort darauf kann bei Instandsetzungen für Wohnungseigentümer einen großen finanziellen Unterschied machen. Foto: Franziska Gabbert Wem gehört der Balkon, und wer zahlt bei Schäden?
16.07.2018
Ein Balkon macht Freude - doch wehe, wenn der Putz von der Brüstung bröckelt oder die Fliesen kaputt sind. In Wohnungseigentümergemeinschaften geht es dann häufig darum, wer den Schaden beheben und bezahlen muss.
Wer nicht versiert ist, kann nicht alle Arbeiten selbst erledigen: Beim Fliesen kann einiges schief gehen, was die Wohnqualität dauerhaft verschlechtert. Foto: Markus Scholz Eigenleistungen beim Hausbau schön gerechnet oder gespart?
15.04.2019
Wenn Bauherren selbst mit anpacken, zahlen sie unter Umständen weniger für den Bau ihrer Immobilie. Dabei müssen sie jedoch einiges beachten. Welche Eigenleistungen sich wirklich lohnen und wie Bauherren Probleme, Kosten und Verzögerungen vermeiden.
Die dunklen Wolken verkünden das Drama: Fällt innerhalb weniger Stunden mehr als 100 Liter pro Quadratmeter Regen, kommt es oft zu Überschwemmungen. So viel kann kein Boden und keine Kanalisation aufnehmen. Foto: Armin Weigel Starkregen kann Haus fluten: Bei Sanierung Schutz nachrüsten
08.08.2016
Starkregen ist ein Problem für alle Hausbesitzer. Selbst Gebäude, die nicht an Flüssen oder an Hängen liegen, können davon überflutet werden. Ein heftiges Gewitter reicht aus. Für Sofortmaßnahmen ist es oft zu spät. Aber man kann sich bei einer Renovierung etwas rüsten.
Glasplatten zum Schutz der Wand hinter dem Herd lassen sich passend zum Küchenstil und mit verschiedenen Motiven bedrucken. Foto: AMK Alternativen zu den Fliesen in der Küche
10.10.2016
Fliesen sehen heute schon mal so aus, als wären sie ein Holzbelag. Und manche Tapete kann einer Fliese gleich sehen und sogar abgewischt werden. Letzteres nutzt die Branche und macht sich in der Küche breit. Auch Glasplatten werden häufig in der Nische verbaut.
Wer in die Fliese bohrt, verwendet am besten spezielle Fliesenbohrer. Foto: Christin Klose In fünf Schritten zum perfekten Bohrloch
14.05.2018
Loch in die Wand, Dübel rein, Schraube rein, fertig. So stellen sich viele das Bohren vor - doch so einfach ist es oft nicht. Heimwerker sollten einiges beachten, bevor sie gleich mit einem Bohrhammer anrücken.
2/100