Holzdielen zwei Tage vor dem Ölen waschen

18.05.2020
Nach einem sonnenintensiven Sommer und einem eisigen Winter brauchen die Holzterrasse oder der Balkon eine Pflegekur. So geht's.
Damit Holzdielen auf einem Balkon so schön bleiben, sollten sie regelmäßig mit einem passenden Pflegeöl behandelt werden. Foto: DIY Academy/dpa-tmn
Damit Holzdielen auf einem Balkon so schön bleiben, sollten sie regelmäßig mit einem passenden Pflegeöl behandelt werden. Foto: DIY Academy/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Eine Öl-Kur schützt Terrassen- und Balkondielen aus Holz vor dem Vergrauen, vor Pilzbefall und Feuchtigkeit. Vor dem Ölen muss der Boden geputzt werden - und zwar am besten einige Tage zuvor.

Die DIY Academy in Köln rät, zwei Tage Trockenzeit nach dem Putzen einzuplanen - wobei der Zeitraum je nach Temperatur und Wetterlage variieren kann.

Geputzt wird mit einer harten Bürste, die in Richtung der Holzfasern geschoben wird. Nach etwas Einwirkungszeit für den Reiniger die gelösten Verschmutzungen ebenfalls mit den harten Borsten oder gar einem Schleifvlies abreiben. Stahlwolle sollte man allerdings nicht verwenden, raten die Heimwerker-Experten. Danach die Dielen abspülen und trocknen lassen.

Während bestehende Dielen nur einmal mit unverdünntem Öl gestrichen werden müssen, sollten neue Bretter zweimal bearbeitet werden. Überschüssiges Öl wird wieder abgewischt.

Der schützende Anstrich muss für einige Stunden trocknen, Angaben dazu finden sich oft auf der Verpackung. Hierzu muss man aber wissen: Damit das Öl regenfest auf dem Holz hält und der Boden ohne Schaden zu verursachen betreten werden kann, kann noch mehr Zeit vergehen. Das sollte man also bei der Planung der Arbeit mit Blick auf den Wetterbericht bedenken.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Dielen im Außenbereich sollten rechtzeitig winterfest gemacht werden, um das Eindringen von Schimmel und Schädlingen zu verhindern. Foto: Verband Privater Bauherren Bei Holzdielen im Außenbereich Risse schließen Bevor der erste Schnee fällt, sollte man Holzdielen auf Terrassen oder Balkonen für den Winter rüsten. Vor allem kleine Risse müssen am besten frühzeitig geschlossen werden. Das nötige Zubehör findet sich im Baumarkt.
Dielen richtig verlegen ist nicht so einfach. Foto: Bernd Wüstneck/Symbolbild Schrauben für Holzdielen im 45-Grad-Winkel ansetzen Mit Schrauben ist das so eine Sache: Bei manchen Dingen muss man sie gerade ansetzen, bei anderen wieder nicht. Bei Holzdielen ist ein 45-Grad-Winkel wichtig.
Bei der Wahl des richtigen Holzbelags für Terrassen sollte man sich ruhig Zeit lassen. Foto: Sven Hoppe Holzbelag für die Terrasse: Gefälle einplanen Einen Terrassenboden aus Holz kann man selbst machen. Das Material hat durchaus Vorteile. Doch Holz ist nicht gleich Holz.
Auch Terrassendielen aus Holz-Polymer-Werkstoffen eignen sich für Eingangsbereiche, da sie rutschfest sind. Foto: Qualitätsgemeinschaft Holzwerkstoffe Den Eingang pflastern: Im Schuppenbogen oder als Fischgrät Der Eingang ist die Visitenkarte eines Hauses: Hier bekommen Besucher ihren ersten Eindruck. Aber nicht nur das: Hier sollte man auch bei Wind und Wetter sicher auftreten und die Treppe hochkommen. Entscheidend ist also das Pflastermaterial und seine Gestaltung.