Hockerpolster häkeln: Schmuckstücke selber machen

09.05.2016
Ob Polster, Tischläufer oder Kissenhüllen: Selbst gemachte Schmuckstücke für die eigene Wohnung sind in. Auch Stickbilder haben wieder an Charme gewonnen. Besonders wenn man auf vorhandene Motive der eigenen Kinder aufnimmt.
Schön sieht ein Kissenbezug aus, wenn man ihn zum Beispiel mit Kreisen bestickt. Foto: Initiative Handarbeit/Georg Roske
Schön sieht ein Kissenbezug aus, wenn man ihn zum Beispiel mit Kreisen bestickt. Foto: Initiative Handarbeit/Georg Roske

Salach (dpa/tmn) - Mit der Nähmaschine oder der Nadel können nicht nur Kleider entstehen. Auch Dekostoffe für die Wohnung lassen sich gut in Eigenregie herstellen.

Nach Angaben der Initiative Handarbeit liegen zum Beispiel selbst gehäkelte Hocker- und Stuhlpolster wieder im Trend. In mehreren Schichten bekommt das Polster einen lässigen Look - bequemer wird es, wenn man Schaumstoff zum Polstern verwendet.

Hip statt altmodisch können auch Stickbilder sein - zum Beispiel, wenn man Zeichnungen nacharbeitet, etwa von den eigenen Kindern. So kommt die Privatgalerie mal etwas anders daher. Wer stattdessen lieber ein Blumenbild haben möchte, stickt dieses mit passendem Garn partiell nach, so erhält man auch einen leichten 3D-Effekt.

Für Einsteiger gut geeignet sind selbst genähte Tischläufer aus den eigenen Lieblingsstoffen, die im Mustermix zusammen genäht werden. Und zum Hingucker werden auch Kissenhüllen, wenn sie handbestickt werden. Eine schöne Farbmischung bieten Hellgrün, Taubenblau, Türkis und Petrol. Mit der Wolle lassen sich zum Beispiel Schneckenformen und Kreise auf das Kissen sticken.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bastelvorbereitung: Nach dem Abschneiden der Hortensien-Blüten, stellt man sie am besten in eine Vase mit ein wenig Wasser. Darin können sie langsam trocknen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Hortensien trocknen: Nach Höhepunkt der Blüte abschneiden Die besondere Dekoration: Mit den großen, farbenfrohen Blüten der Hortensie können Hobbygärtner auch hervorragend ein Gesteck gestalten. Doch wie trocknet man die Pflanze dafür am besten?
Eine Etagere mit einem Deko-Osterhasen aus einer 18 Millimeter starken Platte aus Birke-Multiplex oder -Leimholz ziert die Tafel zum Familienessen. Foto: DIY Academy/dpa-tmn Hingucker auf der Ostertafel: Eine Etagere selber basteln Früher bei den Großeltern stand sie regelmäßig auf dem Tisch. Dann verschwand sie langsam - die Etagere. Mittlerweile ist sie wieder auf dem Vormarsch. Der mehrstöckige Hingucker bieten ja schließlich auch reichlich Platz für leckere Köstlichkeiten.
Eine Idee für die weihnachtliche Festtafel: Pflanzen lassen sich mit bunten Kugeln und Zapfen im Glas arrangieren. Foto: Stars for Europe Topfpflanzen im Glas arrangieren: Moos speichert Gießwasser Weihnachten ist nicht mehr weit. Damit stehen auch zahlreiche Familienbesuche auf dem Programm. Wer noch keine Idee hat, wie er die Wohnung oder den Esstisch gestalten soll, dem ist mit einem Weihnachtsstern und ein wenig Zusatzmaterial geholfen.
Eine einfache, aber wirkungsvolle Idee für die Teller der Gäste zum Osterfrühstück: Heitmann Deco zieht ein Band mit einer Schleife um gefärbte Eier. Foto: Heitmann Deco/dpa-tmn Mit Liebe zum Detail: Ideen für die Oster-Dekoration Ostern - für viele Menschen ist das ein Anlass, das Haus zu dekorieren. Im Trend sind natürliche Wohnaccessoires. Beim Arrangieren geht es vor allem um die Details.