HM-Funktechnik GmbH

~ km Zum Handenberg 3, 66620 Nonnweiler-Primstal
Passende Berichte (2105) Alle anzeigen
Ältere Smartphones sind perfekt als Zuspieler im Heimnetzwerk geeignet. Foto: Andrea Warnecke Zweite Chance für Smartphones und Tablets Wenn überhaupt noch im Einsatz, schlummern ältere Smartphones oft als Notfalltelefone in Handschuhfächern oder Schubladen. Doch mit dieser Aufgabe sind sie oft unterfordert: Praktische Apps und etwas Tüftelei verhelfen ausrangierten Handys und Tablets zum Comeback.
Ein einfacher Einstieg ins Smart Home sind etwa vernetzte Leuchtmittel, die sich automatisch oder aus der Ferne einstellen lassen. Foto: Smart Friends Wobei kann das Smart Home helfen? Ob Temperatur, Helligkeit oder Sicherheit - vieles im Eigenheim lässt sich inzwischen vernetzen und automatisieren. Neulinge stellt das Smart Home zunächst einmal vor eine ziemliche Herausforderung. Der Einstieg ist allerdings gar nicht so schwierig.
Und viele Hersteller traditioneller Gebäudetechnik bieten mittlerweile Schnittstellen für die Verknüpfung ihrer Geräte mit den Sprachassistenten von Amazon, Google und Apple an. Foto: Britta Pedersen Ist das «Smart Home» auf dem Siegeszug? Vom «Smart Home» wird seit über einem Jahrzehnt geredet. Doch bislang ist die digital gesteuerte Wohnung noch kein Massenphänomen. Das ändert sich. Die Privatsphäre wird automatisiert - und das fördert die Marktmacht von Amazon & Co.
Wer bislang noch nicht an die Glasfaser-Leitungen angebunden ist, bekommt solche Rohre mit der sogenannten Erdrakete oder mit einem Spülbohrer durch den Gartenboden bis zur Hauswand verlegt. Foto: Patrick Pleul Warum sich ein Glasfaseranschluss lohnt Der örtliche Versorger bietet den Internet-Anschluss per Glasfaser an und startet eine Ausbauaktion? Hauseigentümer fragen sich dann häufig, ob sich das lohnt. Klar, sagen Experten.