Hans Jacobs Hoch und Tiefbau

~ km Gartenstr. 30, 66822 Lebach-Gresaubach
Weitere Anbieter (6) Alle anzeigen
Passende Berichte (3200) Alle anzeigen
Vonovia rückt von den Modernisierugnsplänen für seine Wohngebäude ab. Grund ist der Widerstand der Mieter. Foto: Roland Weihrauch Vonovia will weniger modernisieren Wenn in die Jahre gekommene Mietshäuser neue Dämmung und neue Fenster bekommen, laufen Mieter oft Sturm - denn am Ende stehen oft happige Mieterhöhungen. Deutschlands größter Immobilienkonzern zieht nun die Reißleine. Doch der Klimaschutz braucht nun neue Lösungen.
Nicht nur der Anstrich ist nach einer Sanierung wie neu: Die Arbeiten können auch Schäden beseitigen und künftige Mängel verhindern. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Mieter müssen nicht auf einer Baustelle leben Morgens ab sieben hämmert es, im Hausflur wirbelt der Baudreck durch die Gegend. Mieter müssen das bei Modernisierungen an sich hinnehmen. Voll zahlen müssen sie aber nicht immer.
Die Fassadendämmung in einer WEG baucht Vorlauf. Für eine solche Maßnahme sind bestimmte Mehrheiten erforderlich. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn/dpa Energetische Modernisierung: WEG muss viel Zeit einplanen Was schon für den Einzelnen nicht ganz einfach ist, ist für eine Gemeinschaft oft noch schwieriger: Immobilien energetisch zu modernisieren. Die Eigentümer müssen das gut und langfristig planen.
Wird ein Gebäude energetisch saniert, darf ein Teil der Kosten auf die Mieter umgelegt werden. Foto: Armin Weigel/dpa Klimaschutz bei Gebäuden darf Mieter nicht zu hart treffen Klimafreundliche Fenster, eine ordentliche Dämmung und eine neue Heizung kosten eine Menge Geld. Hier werden sozialverträgliche Mieten gegen den Klimaschutz ausgespielt, sagen Umwelthilfe und Mieterbund. Und fordern Änderungen.