Handwerker sagt Termin ab: Ersatz für Folgeschäden möglich

13.06.2016
Ärgerlich ist es allemahl, wenn Handwerker Termine nicht einhalten. Für den Betreffenden kann die Unzuverlässigkeit aber auch teuer werden, wenn der Kunde nachweisen kann, dass ihm dadurch Schäden entstanden sind.
Sagt ein Handwerker einen fest vereinbarten Termin ab, muss er womöglich entstandene Folgeschäden begleichen. Foto: Oliver Stratmann
Sagt ein Handwerker einen fest vereinbarten Termin ab, muss er womöglich entstandene Folgeschäden begleichen. Foto: Oliver Stratmann

Stuttgart (dpa/tmn) - Sagt ein Handwerker einen fest vereinbarten Termin ab, hat der Kunde unter Umständen Anspruch auf Schadenersatz. Das ist etwa der Fall, wenn der Dienstleister den Termin nicht einhalten hat, aber durch die damit verbundene zeitliche Verzögerung Schäden entstanden sind.

Darauf weist Günter Schwinn von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hin und nennt ein Beispiel: «Wenn der Handwerker bei der Sanierung einer Mietwohnung in Verzug gerät und der Eigentümer sie deshalb nicht am ersten des Monats, sondern erst zum fünfzehnten, vermieten kann.»

Verbraucher, die Probleme mit Handwerkern und Dienstleistern haben, können diese aktuell bei den Verbraucherzentralen melden.

Umfrage der Verbraucherzentralen: Probleme mit Handwerkern


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Manche Immobilienanzeige im Internet liest sich zu gut. Hinter solchen Angeboten können Betrüger stecken. Foto: dpa-infografik GmbH/dpa-tmn Falsche Immobilienanzeigen lassen sich erkennen Nicht alle Inserate in Immobilienportalen sind echt, hinter einigen der dort angepriesenen Objekte stecken Kriminelle. Was die Täter wollen, welche Betrugsmaschen es gibt - und wie Wohnungssuchende sich wappnen können.
Die Immobilien-Preise steigen seit Jahren. Damit das Eigenheim kein Verlustgeschäft wird, müssen sich Eigentümer schon beim Kauf auf sinkende Immobilienpreise einstellen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Sinkende Immobilienpreise? - Worauf Käufer achten sollten Niedrige Zinsen machen Immobilien attraktiv. Aber was, wenn die Zinsen steigen und damit auch die Nachfrage? Auf sinkende Immobilienpreise müssen Eigentümer sich schon beim Kauf einstellen. Sonst kann das Eigenheim ein Verlustgeschäft werden.
Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind derzeit so günstig, dass sich ein Immobilienkauf lohnen kann. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Wie viel Immobilien kosten dürfen Der deutsche Immobilienmarkt boomt. In einigen Ballungszentren wird Eigentum für viele mittlerweile unerschwinglich. Entwickelt sich da eine Immobilienblase? Welcher Preis ist für eine Wohnung oder ein Haus überhaupt angemessen?
Die Baufinanzierung sollte nicht zu knapp geplant werden. Das kann Käufern bei der Anschlussfinanzierung auf die Füße fallen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Baudarlehen in unsicheren Zeiten Normalerweise achtet jeder Kreditnehmer auf niedrige Zinsen. In der aktuellen Situation sind sie jedoch nur ein Aspekt, den angehende Immobilienbesitzer berücksichtigen sollten.