Erdlöcher und Mauerspalten für Hummeln offen lassen

25.04.2016
Hummeln sind friedfertig und nützlich. Jetzt im Frühling suchen sich die Tiere einen geeigneten Nistplatz. Hobbygärtner können dabei helfen.
Hummeln sind wie Bienen sehr wichtig für das Ökosystem. Foto: Sven Hoppe
Hummeln sind wie Bienen sehr wichtig für das Ökosystem. Foto: Sven Hoppe

Hamburg (dpa/tmn) - Erdlöcher, leere Mäusenester und Spalten in Mauern sollte Hobbygärtner nicht verschließen. Sie werden zum Nistplatz für Hummeln, die jetzt im zeitigen Frühjahr ausschwärmen. Darauf weist die Deutsche Wildtier Stiftung in Hamburg hin.

Auch hohle Baumstämme und Nistkästen für Vögel sind bei ihnen begehrt. Die Hummeln können schon ab zwei Grad Außentemperatur losfliegen. Das gelingt, da sich die überlebende Hummelkönigin etwas Honig in einer Blase aufbewahrt hat, den sie nun frisst. Somit kann sich das Tier nach dem Winterschlaf stärken, ihre Flugmuskulatur wieder anspannen und den Körper auf 30 Grad erwärmen. Diese Körpertemperatur braucht sie, um loszufliegen. Begattet wurde die Königin bereits im Vorjahr, den Nistplatz für die Brut sucht sie aber erst im Frühling - bis etwa Mitte April geschieht das.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bienen fliegen, zum Beispiel auf Sonnenblumen oder auf die Winter-Duft-Heckenkirsche. Foto: Frank Rumpenhorst Winter-Duft-Heckenkirsche ist eine gute Bienenweide Sie duftet und blüht: Die Winter-Duft-Heckenkirsche. Das gefällt nicht nur Menschen, sondern auch Bienen. Diese Pflanze eignet sich auch gut für eine Gartenhecke.
Der sogenannte Erstfrühling ist eingetreten, wenn Forsythien zu blühen beginnen. Foto: Andrea Warnecke Wie die Gartenpflanzen eine neue Jahreszeit einläuten Ob kalendarischer oder meteorologischer Frühlingsanfang - wann es wirklich so weit ist mit der wonnigen Jahreszeit, verraten uns die Gartenpflanzen. Haselnuss und Schneeglöckchen machen dabei den Anfang.
Gerade das Reinigen der Fenster gehört für viele zum typischen Frühjahrsputz. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So gelingt der Frühjahrsputz zum Winterende Hilfe, die Sonne scheint wieder! Zum Frühlingsbeginn zeigt sie, dass im langen Winter mit Regen und Schnee die Fenster dreckig geworden sind und sich auf Schränken eine dicke Staubschicht abgelegt hat. Es ist Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz.
Ein Frostspanner hängt an einem durch Raupenfraß durchlöcherten Blatt. Foto: Rolf Haid Starker Befall erwartet: Frostspanner jetzt bekämpfen Frostspanner fressen ganze Obstbäume kahl - und in diesem Jahr könnten sie besonders zuschlagen. Experten warnen vor einem starken Raupenbefall. Hobbygärtner sollten daher jetzt ihre Bäume kontrollieren und gegebenenfalls schnell reagieren.