Elektrische Rollläden können bei Brand zur Falle werden

08.01.2019
Zwar sind Elektrische Rollläden praktisch, sie können aber die Bewohner bei einem Brand an der Flucht hindern. Denn Feuer geht oftmals mit einem Stromausfall einher. Experten raten daher zu bestimmten Vorsichtsmaßnahmen.
Bei einem Brand fällt häufig der Strom aus. Elektrische Rollläden können dann zur Falle werden. Foto: Armin Weigel
Bei einem Brand fällt häufig der Strom aus. Elektrische Rollläden können dann zur Falle werden. Foto: Armin Weigel

Berlin (dpa/tmn) - Wenn es brennt, müssen Bewohner schnell flüchten können. Blockieren Rauch oder Qualm den Ausweg durch das Treppenhaus, müssen sie andere Wege nehmen - etwa über das Fenster. Da können geschlossene, elektrische Rollläden zur Gefahr werden, warnt der Verband Privater Bauherren (VPB).

Denn bei Feuer fällt häufig der Strom aus - dann sitzen Bewohner in der Falle. Deshalb raten die Experten, immer eine Feuerwehraxt griffbereit zu haben sowie an einigen Fenstern im Haus noch Rollläden mit Gurten zu verwenden, damit sie im Notfall den Rollladen auch ohne Strom öffnen können.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es gibt Vorschriften, wie viel natürliches Licht scheinen muss. Die Bauherren können selbst entscheiden, auf wie viele Fenster sie die Glasfläche aufteilen. Foto: Velux Deutschland GmbH/dpa-tmn Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet Unter dem Dach kann eine Traumwohnung entstehen: Die Schrägen geben ein heimeliges Gefühl, die Lage ermöglicht einen Traumblick über Landschaft und Stadtpanorama. Aber: Ein Wohntraum wird das nur mit den richtigen Dachfenstern, die viel Licht in den Raum lassen.
Im Notfall da lang: Nicht überall zeigen beleuchtete Zeichen den Weg ins Freie an. Aber keine Sorge, bei einem Brandfall gibt es immer mehrere Rettungswege. Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn Vorgaben zu Rettungswegen in der Wohnung Hand aufs Herz: Wann hat man sich zuletzt überlegt, wie man bei einem Brand aus dem Haus kommt? Schwierig wird das vor allem, wenn der Weg zur und durch die Tür versperrt ist. Aber keine Sorge: Es gibt einen zweiten Rettungsweg.
Un drin: Ältere Rollläden lassen sich oft leicht aufbekommen - ein Kinderspiel für viele Einbrecher. Foto: Florian Schuh Hürde für Einbrecher: Rollläden gegen Hochschieben sichern Der Schutz vor Einbrechern setzt an vielen Stellen des Hauses an. Fenster und Türen sind die Einfallstore. Nachts sind sie eigentlich besser geschützt - denn Rollläden stellen oft eine weitere Hürde dar. Doch das gilt nicht für alle Modelle.
Brennt es im Hochhaus, sollten Bewohner als Erstes Fenster und Türen der Wohnung schließen. Dann rufen sie am besten so schnell wie möglich die Feuerwehr. Foto: Gregor Fischer/dpa Brand im Hochhaus: So reagieren Bewohner richtig Ein Hochhausbrand betrifft oft Hunderte Mieter - und kommt natürlich meist völlig unerwartet. Bewohner sollten deshalb auf den Ernstfall vorbereitet sein.