Eiskalt Geld sparen: Kühlschrank regelmäßig abtauen

13.07.2020
Wer seinen Kühlschrank regelmäßig abtaut, hält ihn nicht nur sauber - unter Umständen kann man dadurch sogar richtig sparen.
Kühlschränke sollte man regelmäßig abtauen. Das schützt die Lebensmittel und spart unter Umständen auch Geld - denn zugefrorene Kühlfächer sind Energiefresser. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Kühlschränke sollte man regelmäßig abtauen. Das schützt die Lebensmittel und spart unter Umständen auch Geld - denn zugefrorene Kühlfächer sind Energiefresser. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Sommer und Winter, Tag und Nacht: Der Kühlschrank läuft immer. Damit er nicht zum echten Stromfresser wird, hilft es, ihn regelmäßig abzutauen.

Denn vereiste Kühlfächer kosten unnötig viel Energie, da die Kälte zunächst durch die Eisschichten in den Innenraum gelangen muss. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft rät dazu, das Abtauen am besten vor dem Start in den Sommerurlaub oder an kalten Wintertagen vorzunehmen.

Für eine niedrige Stromrechnung hilft es auch, die Türen möglichst selten zu öffnen. Denn jedes Öffnen erwärmt den Kühlschrank, und die Temperatur wieder herunterzukühlen kostet wieder Energie.

© dpa-infocom, dpa:200713-99-772032/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Einen Kühlschrank hat jeder zu Hause - und gerade neue Modelle versprechen, viel mehr zu können. Doch braucht man Sonderfunktion wie Fächer mit getrennt einstellbaren Temperaturen wirklich? Foto: Florian Schuh Eiskalt und eisfrei: Funktionen für den neue Kühlschrank Moderne Haushaltsgeräte können meist mehr als ihre Vorgänger und sollen sparsamer sein. Doch so manche neue Funktion erhöht wiederum den Stromverbrauch, verringert aber die Kosten vielleicht an anderer Stelle. Der Kühlschrank ist so ein Fall.
Je dicker die Eisschicht, desto höher ist der Energieverbrauch des Tiefkühlschranks. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Kühlschrank und Kühltruhe reinigen Wie oft reinigen Sie eigentlich ihren Kühlschrank oder etwa den Tiefkühler? Haushaltsgeräte nutzt man zwar jeden Tag, aber lässt sie zugleich doch oft links liegen. Im Winter ist die ideale Putzzeit.
Leicht gespart: Nach dem Gebrauch der Geräte einfach die Steckerleiste ausschalten. Foto: Andrea Warnecke 5 Tipps: So lässt sich schnell Strom einsparen Die monatlichen Stromkosten können ein Loch in die Haushaltskasse reißen - das sich aber auch ohne große Mühe und hohe Investitionen verkleinern lässt. Wie das? Indem man zum Beispiel die Einstellungen der Elektrogeräte verändert.
Wer Strom sparen möchte, stellt seinen Kühlschrank am besten in eine kühle Umgebung. Foto: Jens Wolf/dpa Kühlschrank nicht ans Fenster stellen Der Kühlschrank gehört zu den größten Energieverbrauchern in der Küche. Daher sollte man bereits bei der Planung der Küche den Standort des Kühlgerätes mitbedenken.