Einfrieren tötet Hausstaubmilben im Kuscheltier

11.05.2020
Kinder lieben ihre Kuscheltiere - über die Zeit können sich in ihnen jedoch reichlich Milben ansammeln. Es ist daher ratsam, die kleinen Stofftiere von Zeit zu Zeit einer Reinigung zu unterziehen.
Hausstaubmilben auf dem Kuscheltier sterben in der Tiefkühltruhe ab. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Hausstaubmilben auf dem Kuscheltier sterben in der Tiefkühltruhe ab. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Das machen Sie lieber mal, wenn ihr Kind nicht sein Lieblings-Kuscheltier braucht: Der beste Tipp gegen Hausstaubmilben ist das Einfrieren von Teddy, Hasi, Schnuffel und Co.

Kuscheltiere lassen sich oftmals nicht bei ausreichend hoher Temperatur in der Waschmaschine reinigen, erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel. Um Hausstaubmilben los zu werden, wären 60 Grad notwendig sowie die Verwendung von bleichmittelhaltigen Voll- und Universalwaschmitteln in Pulverform.

Deshalb müssen die Gefährten der Kinder stattdessen für einige Stunden bei minus 18 Grad in den Gefrierschrank. Danach sollten Eltern die Kuscheltiere bei 30 Grad in der Waschmaschine reinigen, um die erfrorenen Milben und deren Kot zu entfernen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
A+++-Geräte können gegenüber A+-Geräten eine Ersparnis von bis zu 50 Prozent bringen. Bild: Peter Kneffel/dpa Foto: Peter Kneffel Beim Kauf eines Gefriergeräts auf Verbrauch und Größe achten Es kommt nicht nur auf die Größe an. Bei der Investition in eine Gefriertruhe lohnt sich der Blick auf die Energieeffizienz-Klasse. Verbraucher sollten beachten, dass energieeffiziente Geräte in der Anschaffung teurer sind, aber weniger Strom verbrauchen.
Einen Kühlschrank hat jeder zu Hause - und gerade neue Modelle versprechen, viel mehr zu können. Doch braucht man Sonderfunktion wie Fächer mit getrennt einstellbaren Temperaturen wirklich? Foto: Florian Schuh Eiskalt und eisfrei: Funktionen für den neue Kühlschrank Moderne Haushaltsgeräte können meist mehr als ihre Vorgänger und sollen sparsamer sein. Doch so manche neue Funktion erhöht wiederum den Stromverbrauch, verringert aber die Kosten vielleicht an anderer Stelle. Der Kühlschrank ist so ein Fall.
Auch in Kuscheltieren sammeln sich mit der Zeit einige Hausstaubmilben an. Um sie wieder loszuwerden, kommen die Plüschfreunde am besten für einige Stunden ins Gefrierfach. Foto: Jens Kalaene Hausstaubmilben von Kuscheltieren entfernen Im Kampf gegen Hausstaubmilben sollte nicht nur Bettwäsche regelmäßig gereinigt werden. Auch Kuscheltiere werden am besten hin und wieder von den Spinnentieren befreit. Aber wie geht das?
Gefrierschränke, die im Keller stehen, sollten die Klimaklassen SN oder N haben. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Gefrierschränke für Keller brauchen Klimaklasse SN oder N Will man eine Gefriertruhe im Keller platzieren, sollte man auf die Klimaklasse achten. Denn die Umgebungstemperatur beeinflusst die Funktionsweise des Geräts.