maxi mal

Die Wiese naturnahe Gärten GmbH

~ km Zum Lindenkreuz 1, 54317 Gusterath

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 12:00, 13:00 - 17:00
Dienstag: 08:00 - 12:00, 13:00 - 17:00
Mittwoch: 08:00 - 12:00, 13:00 - 17:00
Donnerstag: 08:00 - 12:00, 13:00 - 17:00
Freitag: 08:00 - 12:00, 13:00 - 17:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 12:00 Uhr)
Auf einen Blick: Die Wiese naturnahe Gärten GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Gusterath, Zum Lindenkreuz 1. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Die Wiese naturnahe Gärten GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Garten- u. Landschaftsbau.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06588992773. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.diewiese.com.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (3197) Alle anzeigen
Gemeinsam in einer Genossenschaft zu bauen, kann Kontakte stärken. Bei der Gründung gibt es jedoch manches zu beachten. Foto: Jan Woitas/zb Was bei der Gründung einer Baugenossenschaft gilt Gemeinsame Werte statt maximaler Profit: Genossenschaften sollen ihre Mitglieder fördern. Welche Besonderheiten die Rechtsform ansonsten bereithält - von der Pflicht-Mitgliedschaft bis zur Finanzierung.
Beim Wohnungsbau liegt Hamburg im Vergleich mit anderen deutschen Großstädten vorn. Je 10.000 Einwohner wurden entstanden hier im vergangenen Jahr 58 neue Wohnungen. Foto: Daniel Reinhardt In welcher deutschen Großstadt am meisten gebaut wird In den größten deutschen Städten wird immer mehr gebaut, auch in den Ländern werden mehr Wohnungen fertig als früher. Doch nicht überall reicht das Angebot, um die Mieten zu bremsen.
Welche Wandfarbe soll es sein? Gerade besonders kräftige Farben wie Rot, Braun, Gelb, Orange decken etwas schlechter als hellere Töne. Foto: Christin Klose Wände farbig streichen ohne Schatten und Flecken Wer Wände farbig streicht, erlebt vielleicht erst nach Monaten die böse Überraschung: Plötzlich sind da Schatten und Flecken. Die Gründe dafür sind vielfältig. Oft liegt es aber an der Streichtechnik.
Der Kaffeehausstuhl 214 von Thonet wurde für eine Jubiläumsedition überarbeitet und ist in Schwarz, Weiß, Samtrot und Salbei erhältlich. Foto: Franziska Gabbert Das Wiener Geflecht feiert Comeback Stühle mit geflochtenen Sitzflächen und Kommoden mit durchsichtigen Rattantüren sind ein neuer Möbeltrend. Neu? Aber das kommt einem doch irgendwie bekannt vor!