Die Küche geht im Wohnraum auf

15.05.2019
Stil und Gemütlichkeit in der Küche: In den meisten Neubauten gehen Küche und Wohnzimmer mittlerweile fließend ineinander über. Das wirkt sich auch auf die Gestaltung der Möbel aus.
Ohne Wände und ohne Türen: Küchen sind heute meist in den Wohnraum integriert. Foto: Franziska Gabbert
Ohne Wände und ohne Türen: Küchen sind heute meist in den Wohnraum integriert. Foto: Franziska Gabbert

Köln (dpa/tmn) - Wer heute neu baut, findet die Küche nicht mehr unbedingt mit einem eigenen Raum im Grundriss wieder. In circa 90 Prozent der Neubauten werden heute offene Küchen geplant, sagt Volker Irle Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche.

Dabei sind die Küchen so in den Wohnraum integriert, dass sie oftmals schon gar nicht mehr als extra Bereich in den Plänen wahrnehmbar sind. Das verändere aktuell auch das Küchendesign, sagte Irle auf einer Pressekonferenz in Köln. Küchenmöbel sind zu Designobjekten geworden - sie müssen also vermehrt auch optisch etwas hermachen oder sich im Wohnraum unter den üblichen Möbeln integrieren.

Wie für ein Teil des üblichen Wohnmobiliars sei daher ein dunkles Grau im Trend. Außerdem wirkten die Oberflächen durch eine matte Gestaltung zurückhaltender.

Ein neuer Trend sind sogenannte Pocketdoors - Türen, die sich so öffnen, dass sie zugleich im Schrank selbst verschwinden. Damit lassen sich bisher offen stehende Arbeitsflächen und Regale bei Bedarf schließen und werden zu versteckter Stauraumfläche für herumstehende kleine Geräte oder Küchenutensilien.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Michael Hilgers hat für Ballerina Küchen eine ypsilonförmige Kücheninsel vorgestellt. Die Form macht die Küche flexibel einsetzbar. Foto: Ballerina Küchen Das Aus für die klassische Küche Ist die Party nun vorbei? Gute Feten finden in der Küche statt. Doch neue Wohnkonzepte lösen die klassischen Raumaufteilungen auf - und die Küche, wie wir sie kennen, stirbt. Das beeinflusst aktuell das Design von Küchenmöbeln und Haushaltsgeräten.
Die Küchenmöbel sollen den Stücken aus dem Wohnzimmer ähneln. Valcucine setzt das am Modell Genius Loci mit flächenbündigen Schubkästen aus Naturstein um. Foto: Valcucine Neue Möbel für offene Grundrisse Ist die Party nun vorbei? Gute Feten finden in der Küche statt. Doch neue Wohnkonzepte lösen die klassischen Raumaufteilungen auf - und die Küche, wie wir sie kennen, stirbt. Das beeinflusst aktuell das Design von Küchenmöbeln und Haushaltsgeräten.
Die Wohnküche bildet in vielen Häusern das Herz des Zuhauses. Foto: Häker Küchen/VDM/dpa-tmn Wie sich der Grundriss einer Wohnung verändern könnte Eine zum Wohnraum hin offene Küche ist bei Neubauten quasi Standard. Wohnexperten raten, bei der Bauplanung auch den anderen Räumen einen Gedanken zu widmen. Ist die Größe des Badezimmers noch angemessen? Braucht man große Kinderzimmer oder besser einen großen Esstisch?
Der Bau eines Hauses ist für die meisten Menschen die größte Investition in ihrem Leben. Aber die Kosten lassen sich reduzieren, ohne Qualität und Komfort zu verringern. Foto: Frank Rumpenhorst Wie man beim Hausbau Kosten spart Der Hausbau ist ein Traum vieler Menschen, aber ein wahnsinnig teurer. So mancher verspürt existenzielle Ängste beim Abschluss der hohen Kredite. Wo lässt sich bei Materialien, Grundriss und Lage sparen - ohne dass man dabei künftig vielleicht doch draufzahlt?