Dauerhafte Imprägnierung von Outdoor-Kleidung reaktivieren

22.07.2019
Nicht immer ist die Imprägnierung mit einem Spray schnell wieder aufgefrischt. Manche Outdoor-Kleidung braucht etwas mehr Pflege. So sollten Textilien mit einer dauerhaften Abwehrschicht gelegentlich erhitzt werden.
Kleidung mit dauerhaft wasserabweisender Imprägnierung sollte nach dem Waschen in den Trockner gegeben werden. Alternativ hilft auch das Bügeleisen, um sie zu erhitzen. Foto: Sven Hoppe
Kleidung mit dauerhaft wasserabweisender Imprägnierung sollte nach dem Waschen in den Trockner gegeben werden. Alternativ hilft auch das Bügeleisen, um sie zu erhitzen. Foto: Sven Hoppe

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Hat Outdoor-Kleidung eine dauerhaft wasserabweisende Imprägnierung («durable water repellent»),muss man diese nach dem Waschen womöglich wieder aktivieren. Dafür ist Hitze nötig, erläutert das Forum Waschen.

Erst die Kleidung an der Luft trocknen und dann für rund 20 Minuten in das Schonprogramm des Wäschetrockners geben. Schneller, und bei einem Kleidungsstück auch einfacher, geht es mit dem Bügeleisen - allerdings ohne die Dampffunktion. Damit man das Material schont, besser ein Tuch zwischen das Kleidungsstück und das Bügeleisen legen. Die richtige Temperatureinstellung sollte auf dem Pflegeetikett der Outdoor-Jacke oder -hose stehen.

Artikel des Forums Waschen


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mit Hilfe einer Datenbank kann die neue LG-Waschmaschine die Menge der geladenen Wäsche sowie deren Gewebe analysieren und Waschmuster automatisch darauf anpassen. Foto: LG/dpa-tmn Bügelnde Trockner und Waschmaschinen auf der IFA Mehrere Hersteller präsentieren auf der Elektronikmesse IFA ihre Trockner und Waschmaschinen. Neu ist vor allem eines: Die Geräte kämpfen aktiv gegen Falten. Kann das Bügeleisen einpacken?
Es ist wichtig, Daunen-Kleidung maschinell zu trocknen. Ein paar Tennisbälle in der Trommel sorgen dafür, dass die Daunen wieder fluffig werden. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn Daunenjacken mit Tennisbällen in Trockner geben Mit den steigenden Temperaturen beginnt das große Umräumen: Dicke Daunenjacken und Decken mit den Federn kommen nun ins Sommerlager. Doch wie wäscht man sie eigentlich?
Vor dem Kauf eines Wäschetrockners prüfen Verbraucher am besten, ob sich das Flusensieb gut reinigen lässt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Bei Wäschetrocknern auf robuste Flusensiebe achten Wer einen Wäschetrockner kauft, bekommt viele zuverlässige Modelle angeboten. Das zeigt ein Test der Stiftung Warentest. Bevor Verbraucher sich entscheiden, sollten sie jedoch das Flusensieb genauer unter die Lupe nehmen.
Bei Wäschetrocknern lässt sich durch die Orientierung am EU-Energielabel viel Strom sparen. Foto: Armin Weigel/dpa Wäschetrockner mit Wärmepumpe braucht deutlich weniger Strom Wer sich einen stromsparenden Wäschetrockner zulegen möchte, muss zunächst einmal viel Geld investieren. Doch auf lange Sicht lohnt sich der Kauf, da deutlich weniger Energie verbraucht wird und damit weniger Stromkosten entstehen.