Daniel Buczek

Bodenbau Buczek GmbH

~ km Alfred-Nobel-Allee 35, 66793 Saarwellingen
Auf einen Blick: Bodenbau Buczek GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarwellingen, Alfred-Nobel-Allee 35. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Bodenbau Buczek GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Fußboden-, Fliesen- und Plattenleger, Estrich.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06838986644. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.kuhnbuczek.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (7) Alle anzeigen
Azzolina GmbH ~ km Heinrich-Böll-Ring 25, 66793 Saarwellingen
Ismet Lisinovic ~ km Blumenstr. 20, 66793 Saarwellingen-Schwarzenholz
Passende Berichte (1700) Alle anzeigen
Streichen oder nicht streichen? Diese Frage stellen sich viele Mieter beim Auszug. Der Vermieter kann zwar Schönheitsreparaturen auf den Mieter übertragen - doch wenn die Klausel ungültig ist, besteht auch keine Pflicht. Foto: Jens Büttner Beim Auszug streichen? Irrtum rund um Schönheitsreparatur Bei Schönheitsreparaturen halten sich einige Gerüchte hartnäckig. Dabei steht längst fest, dass Vermieter ihre Mieter nicht zu allem verpflichten dürfen. Was im Einzelnen gilt.
Parkettböden lassen sich durch Abschleifen von Kratzern und Laufspuren befreien und wirken so nach vielen Jahren wieder wie neu. Problemlos möglich ist das aber nur bei verklebtem Parkett. Foto: Kai Remmers Schwimmend verlegtes Parkett nicht abschleifen Parkettböden lassen sich schwimmend verlegen oder mit dem Boden verkleben. Die Entscheidung hat Auswirkungen für die Zukunft - denn nur verklebte Böden lassen sich später problemlos abschleifen und somit erneuern.
Eine Trittschalldämmung unter dem künftigen Bodenbelag hilft, die Geräuschkulisse im Haus zu verringern. Foto: Kai Remmers Endlich Ruhe - Was eine Trittschalldämmung kann Hört es sich so an, als stampfen, klopfen und hämmern die Nachbarn von oben, heißt das nicht, dass sie das auch tun. Unter Umständen klingt es nur so laut, weil der Schallschutz des Fußbodens nicht ausreicht. Gerade in gut wärmegedämmten älteren Häuser kann das sein.
Laut Bundesgerichtshof müssen Eigentümer bei einer Bad-Modernisierung nicht für einen besseren Schallschutz sorgen. Foto: Uli Deck Bad-Modernisierung verpflichtet nicht zu besserem Lärmschutz Wenn jeder Schritt aus dem Bad der Wohnung im oberen Stockwerk zu hören ist, kann das nerven. Muss ein Wohnungseigentümer den Schallschutz verbessern, wenn er den Estrich erneuert? Nein, sagt der Bundesgerichtshof.