Birnbaum Jürgen Tischlerei-Möbelhandel

~ km Ernst-Thälmann-Str. 31, 04916 Schönewalde-Schönewalde
Auf einen Blick: Birnbaum Jürgen Tischlerei-Möbelhandel finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Schönewalde, Ernst-Thälmann-Str. 31. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Birnbaum Jürgen Tischlerei-Möbelhandel eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Tischler / Schreiner, Bestattungsunternehmen und Trauerbegleitung.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 035362287.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (6) Alle anzeigen
Roberto Töpfer ~ km Friedensstr. 22, 03249 Sonnewalde-Goßmar
Passende Berichte (1909) Alle anzeigen
Explosionsgefahr: Bei einer Überladung kann der Lithium-Akku thermisch durchgehen. Foto: www.ifs-ev.org /dpa-tmn Brandgefahr bei Lithium-Akku: Besser unter Aufsicht laden Jeder Nutzer von Smartphones oder Tablets kennt die Situation: Der Akku ist leer, also wird schnell das Ladegerät angeschlossen. Das Gerät lädt auf - nicht selten über Nacht. Doch das kann unter Umständen gefährlich werden.
Hunde mit besonders dickem Fell wie dieser Huskymischling leben im Winter erst richtig auf. Sie vertragen lange Winterspaziergänge. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen Wenn im Winter die Temperaturen fallen, packen wir uns dick ein. Doch auch Hunde können frieren. Drei Experten geben Tipps, wann und wie Hundehalter ihre Vierbeiner vor Kälte schützen sollten.
Wer einen Kaktus umtopfen will, muss dabei vorsichtig vorgehen. Foto: Jens Schierenbeck/dpa-tmn Kaktus am besten mit Styroporplatten umtopfen Ein Kaktus gilt als pflegeleichte Pflanze. Kompliziert wird es aber beim Umtopfen. Mit einem Trick kommt man um Verletzungen herum.
Bei Schnee sollte man nicht über den Rasen laufen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Darf Rasen mit Raureif und Schnee nicht betreten werden? Bei Frost und Schnee soll der Rasen in Ruhe gelassen werden. Das ist der Tipp vieler Hobbygärtner. Doch was ist da dran?