Baukindergeld läuft Ende 2020 aus

04.09.2019
Den Antrag auf Baukindergeld sollten Eltern, die ein Eigenheim bauen oder kaufen, nicht mehr lange aufschieben. Denn viel Zeit bleibt nicht mehr, um von dem Fördergeld zu profitieren. Voraussichtlich wird es schon Ende des nächsten Jahres wieder abgeschafft.
Das Baukindergeld läuft aus. Die Baugenehmigung oder der unterschriebene Kaufvertrag müssen deshalb spätestens am 31. Dezember 2020 vorliegen, um Berücksichtigung zu finden. Foto: Bernd Wüstneck
Das Baukindergeld läuft aus. Die Baugenehmigung oder der unterschriebene Kaufvertrag müssen deshalb spätestens am 31. Dezember 2020 vorliegen, um Berücksichtigung zu finden. Foto: Bernd Wüstneck

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung plant derzeit keine Verlängerung des Baukindergelds über Ende 2020 hinaus. Dazu gebe es zur Zeit «keine konkreten Überlegungen», antwortet das Innenministerium auf eine Frage des Parlamentarischen Geschäftsführers der FDP-Bundestagsfraktion, Stefan Ruppert.

Beim Baukindergeld winkt seit dem vergangenen Jahr für den Bau eines Hauses oder den Kauf einer Immobilie über zehn Jahre ein staatlicher Zuschuss von 1200 Euro je Kind - also 12.000 Euro insgesamt. Bei mehr Kindern gibt es entsprechend mehr Geld. Berücksichtigt werden dabei jedoch nur Kinder im Alter unter 18 Jahren, die zu Hause wohnen und zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits geboren waren.

Familien, die ins eigene Zuhause ziehen, müssen ihr Baukindergeld spätestens sechs Monate nach Einzug beantragt haben. Dazu füllen sie nach Umzug und Ummeldung online das entsprechende Formular im KfW-Zuschussportal aus. Entscheidend ist das Datum, an dem laut der Meldebestätigung das erste Haushaltsmitglied in die neue Immobilie einzieht, erklärt die KfW-Bankengruppe.

Vorgesehen ist ein Fördervolumen von fast zehn Milliarden Euro. Wenn das Geld aufgebraucht ist, schießt der Bund nach bisherigen Plänen nicht nach. Nach früheren Angaben des Bundesinnenministeriums hatten bis Ende Juni mehr als 112.000 Familien eine Förderung beantragt.

Die Chance, Baukindergeld zu beantragen, haben nur Familien, die bis Ende 2020 aktiv werden: Die Baugenehmigung oder der unterschriebene Kaufvertrag müssen spätestens am 31. Dezember 2020 vorliegen.

KfW: Onlineantrag auf Baukindergeld

KfW: Merkblatt Baukindergeld


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Familien können ab jetzt Baukindergeld beantragen. Den Zuschuss gibt es für Verträge oder Baugenehmigungen, die bis Ende 2020 abgeschlossen werden. Foto: Sina Schuldt So stellen Familien einen Antrag auf Baukindergeld Es ist umstritten, für viele Familien aber ein Segen: Um sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen zu können, kann seit dem 18. September das Baukindergeld beantragt werden. Die staatliche KfW-Förderbank verzeichnet bereits eine große Nachfrage.
Das Baukindergeld ist ein staatlicher Zuschuss zum Eigenheim. Foto: Armin Weigel/Symbolbild Lohnt das Baukindergeld? Vor Jahren wurde die Eigenheimzulage abgeschafft - mit dem Baukindergeld nimmt die Bundesregierung jetzt einen neuen Anlauf, Familien den Weg in die eigenen vier Wände zu ebnen. Wie soll es in der Praxis funktionieren?
Die Bundesbürger haben 2018 so viele Ein- und Zweifamilienhäuser erworben wie nie zuvor. Oft wurde dafür das Baukindergeld in Anspruch genommen. Foto: Oliver Berg Käufe von Eigenheimen erreichen Rekord Das Baukindergeld soll den Wohnungs- und Hausbau fördern. Doch viele nutzen die Förderung nur zum Kauf von bestehenden Eigenheimen. Vor allem in Städten wird nur wenig gebaut.
Egal ob Neubau oder Sanierung: Der Staat fördert Immobilieneigentümer mit zahlreichen Porgrammen. Foto: Hauke-Christian Dittrich Welche Förderung gibt es 2019 für Hausbau und Sanierung? Immobilienbesitzer haben viele Möglichkeiten, ihr Haus mit Geld aus der Staatskasse auf Vordermann zu bringen. Auch wer Wohneigentum bauen oder kaufen will, bekommt 2019 wieder Zuschüsse.