Auskämmen, aufhängen und ausstreichen

04.11.2019
Wer mit Pinseln sorgsam umgeht, kann längerfristig etwas für die Umwelt und den Geldbeutel tun. Aber das ist nicht immer ganz so einfach wie es zunächst vielleicht scheint.
Pinsel und Farbrollen muss man nicht direkt waschen. Wer innerhalb eines Tages weiterarbeiten möchte, kann sie einfach in Plastik luftdicht einpacken. Foto: Schöner Wohnen Farbe/DIY Academy/dpa-tmn
Pinsel und Farbrollen muss man nicht direkt waschen. Wer innerhalb eines Tages weiterarbeiten möchte, kann sie einfach in Plastik luftdicht einpacken. Foto: Schöner Wohnen Farbe/DIY Academy/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Das Reinigen von Pinseln ist oft gar nicht so einfach - und das Trocknen dauert recht lange. Es gibt aber Hilfsmittel, die diese Arbeit beschleunigen und vereinfachen.

Etwa ein Pinselkamm: Man streicht mit ihm vorher die überschüssige Farbe aus dem Pinsel und fängt sie für das nächste Arbeiten auf, erklärt Gereon Bründt, Redakteur der Zeitschrift «Selbst ist der Mann».

Kerstin Weiser, Expertin der DIY Academy in Köln, hat einen anderen Rat: «Den Pinsel auf einer Pappe oder einem anderen saugenden Untergrund ausstreichen. Danach nicht auf die feuchten Borsten stellen, sie verformen sich.» Stattdessen kann man einen langen Nagel durch das Griffloch schieben, diesen auf dem Rand eines leeren Glases platzieren, so dass der Pinsel frei darin hängt.

Nicht reinigen muss man Pinsel, die am nächsten Tag weiter benutzt werden: «Für etwa 24 Stunden lassen sich Pinsel und Farbrollen in Frischhaltefolie oder in einer Plastiktüte luftdicht verpacken», rät Weiser.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Für Ecken und Kanten, wo eine feine Linie gezogen werden soll, verwendet man am besten Rund- beziehungsweise Ringpinsel. Foto: Caroline Seidel/dpa-tmn Pinsel tragen meistens Kunsthaar Wände zu streichen oder Möbel zu lackieren, macht nur bedingt Spaß. Gerade, wenn der Pinsel nicht gut arbeitet. Welche Eigenschaften braucht er?
Klatsch! Mit einem Schlag klebt die Mücken an der Wand. Wer schnell ist, kann die Insektenreste gut wegwischen. Foto: Uwe Anspach/dpa So entfernt man einen Mückenfleck gründlich von der Wand Mücken lassen sich am besten erwischen, wenn sie für einen Moment still an der Wand sitzen. Das Problem: Ein ekliger Fleck bleibt zurück. Experten erklären, wie man ihn entfernt - und beim nächsten Renovieren vorbeugt.
Sind die Pinsel neu, verlieren sie manchmal noch ein paar Haare. Foto: Kai Remmers Neue Pinsel über Schleifpapier ziehen Wie ärgerlich. Beim Streichen bleiben die Haare des neuen Pinsels an der Wand kleben. Statt diese mit den Fingern abzukratzen, sollten Hobby-Maler zum Schleifpapier greifen.
Für verschiedene Lacke braucht man verschiedene Pinsel: Für lösemittelbasierte Produkte sind Naturborsten das Richtige, für wasserlösliche Acryllacke Kunststoffborsten. Foto: Kai Remmers Pinsel mit Naturborsten richtig einsetzen Beim Lackieren stoßen Heimwerker immer wieder auf die Frage: Welcher Pinsel passt zu welchem Lack? Eine Faustregel für Natur- oder Kunststoffpinsel lässt sich leicht merken.