Auch mildere Reiniger säubern das WC «gut»

29.07.2021
WCs sollen ablagerungsfrei und hygienisch sauber sein. Scharfe Reiniger mit Ameisen- und Salzsäure braucht es aber trotzdem nicht. Denn die Kalklösefähigkeit ist nur eines der wichtigen Kriterien.
WC-Ente und 00-Toilettenreiniger: «Ökotest» hat 20 verschiedene Produkte getestet. Foto: Christina Sabrowsky/dpa-tmn
WC-Ente und 00-Toilettenreiniger: «Ökotest» hat 20 verschiedene Produkte getestet. Foto: Christina Sabrowsky/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Es muss nicht immer die Chemie-Keule sein: Auch WC-Reiniger mit milderen Säuren erreichen ein gutes Reinigungsergebnis. Das hat ein «Ökotest»-Vergleich von 20 WC-Reinigern gezeigt (Ausgabe: August 2021).

Die beiden Testsieger Blink Naturelle WC-Reiniger von Müller Drogeriemarkt und Domol Eco WC-Reiniger von Rossmann enthalten Zitronen- und Milchsäure und schnitten im Praxistest (Kalklösevermögen, Haft- und Benetzungsverhalten und Materialverträglichkeit) unterm Strich genauso gut ab, wie die Reiniger mit den schärferen und umweltschädlicheren Wirkstoffen Ameisen- und Salzsäure.

Lediglich in der Unterkategorie Kalklösevermögen erreichten nur scharfe Reiniger ein «sehr gut», einige Reiniger mit Zitronen- und/oder Milchsäure aber auch ein «gut». Das Benetzungsverhalten stuften die Tester allerdings als fast genauso wichtig wie das Kalklösevermögen ein, denn hiervon hängt entscheidend ab, wie lange der Reiniger einwirkt. Nur das Zitronensäure-Produkt Ecover WC-Reiniger Citrusfrische erzielte hier das Ergebnis «gut».

Von 20 getesteten Produkten waren im Gesamturteil zwei «sehr gut», neun «gut», fünf «befriedigend», zwei «ausreichend» und zwei «mangelhaft». Die zwei mangelhaften Reiniger enthielten neben Ameisensäure noch das bedenkliche Benzalkoniumchlorid, ein unnötiges Desinfektionsmittel, das die Haut reizen und Allergien auslösen kann. Ihre Reinigungsleistung überzeugte nicht, außerdem bemängelte «Ökotest» unzureichende Hinweise zur nachhaltigen Verwendung auf der Verpackung. 

© dpa-infocom, dpa:210728-99-578547/2

Ökotest Magazin August 2021


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gerade das Reinigen der Fenster gehört für viele zum typischen Frühjahrsputz. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So gelingt der Frühjahrsputz zum Winterende Hilfe, die Sonne scheint wieder! Zum Frühlingsbeginn zeigt sie, dass im langen Winter mit Regen und Schnee die Fenster dreckig geworden sind und sich auf Schränken eine dicke Staubschicht abgelegt hat. Es ist Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz.
Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind derzeit so günstig, dass sich ein Immobilienkauf lohnen kann. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Wie viel Immobilien kosten dürfen Der deutsche Immobilienmarkt boomt. In einigen Ballungszentren wird Eigentum für viele mittlerweile unerschwinglich. Entwickelt sich da eine Immobilienblase? Welcher Preis ist für eine Wohnung oder ein Haus überhaupt angemessen?
Braucht man sie alle? Nein, finden Experten. Es reichen für die meisten Zwecke im Haus drei Reiniger aus. Foto: Kai Remmers Drei Reiniger reichen: Welche Putzmittel wirklich nötig sind Nur drei Putzmittel reichen nach Ansicht von Haushalts- und Umweltexperten für den Wochenputz im Haushalt. Und all die hartnäckigen Flecken? Mit ein wenig Kraftaufwand und dem richtigen Putztuch sind die leicht entfernt.
Welches Mittel ist für das Putzen der Toilette das richtige? Ihre Reinigungswirkung wird oft durch starke Säuren erreicht. Foto: Christina Sabrowsky Tipps zum Putzen der Toilette Die schlechte Nachricht vorweg: Wöchentliches Putzen der Toilette reicht nicht. Profis raten zum täglichen Bürsten, so haben Kalk und Urinstein keine Chance. Dafür reicht meist schon eine Minute.