Aldi GmbH & Co. KG

~ km Bahnhofstr. 66 -72, 66706 Perl
Auf einen Blick: Aldi GmbH & Co. KG finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Perl, Bahnhofstr. 66 -72. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Aldi GmbH & Co. KG eingetragen unter der Branchenbezeichnung: SB-Warenhaus, Verbrauchermärkte.
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.aldi.com.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (3)
Penny-Markt ~ km Trierer Str. 47, 66706 Perl-Fraulautern
Passende Berichte (1757) Alle anzeigen
Immergrüne verlieren im Winter ihre Blätter nicht, sie haben daher auch einen größeren Wasserbedarf in dieser Jahreszeit. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Muss ich Gartenpflanzen im Winter gießen? Halten die meisten Gartenpflanzen nicht Winterruhe? Sie wachsen nicht, sie treiben nicht aus. Warum sollte man sie daher gießen? Die Antwort: Weil manche Pflanze sonst verdurstet.
Die Blüten der Herbstchrysanthemen tragen intensive Farben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Frostgeschädigte Blüte der Herbstchrysanthemen wegknipsen Es wird draußen grau, aber die Blüten der Herbstchrysanthemen halten dagegen. Sie strahlen in allen Farben eines romantischen Sonnenuntergangs: Von Gelb, Orange bis zu tiefem Rot. Diese Pracht können Hobbygärtner mit der richtigen Pflege lange erhalten.
Ein Eigentümer hatte eine Hausgeldabrechnung angefochten und Recht erhalten, obwohl er das Hausgeld nicht gezahlt hatte. Die Rechnung wies formale Mängel auf. Foto: Daniel Reinhardt/dpa Nicht gezahlt: Hausgeldabrechnung trotzdem anfechtbar Nur wer gezahlt hat, kann auch klagen? Ganz so einfach ist es für Wohnungseigentümer nicht. Denn auch wenn ein Eigentümer das Hausgeld gar nicht überwiesen hat, kann er dessen Abrechnung später anfechten.
Vor tödlichem Kohlenstoffmonoxid warnen spezielle CO-Melder. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Kohlenmonoxid-Melder können Leben retten Defekte Heizungen und Thermen können Kohlenstoffmonoxid verströmen - und so lebensgefährlich werden. Verbraucher sollten wissen: Nicht die üblichen Rauchmelder, sondern spezielle CO-Melder warnen vor dem Austritt des farb-, geruch- und geschmacklosen Gases.