Woolworth ruft Buntstifte zurück

06.09.2019
Woolworth ruft Buntstifte zurück. Es besteht das Risiko, dass bei der Verwendung Blei freigesetzt wird. Woran Verbraucher das Produkt erkennen.
Die Kaufhauskette Woolworth ruft das Produkt «Stenzer Buntstifte 12er-Pack» zurück. Einige der Stifte können unter Umständen zu viel Blei freigeben. Foto: Christine Kokot
Die Kaufhauskette Woolworth ruft das Produkt «Stenzer Buntstifte 12er-Pack» zurück. Einige der Stifte können unter Umständen zu viel Blei freigeben. Foto: Christine Kokot

Unna (dpa) - Die Einzelhandelskette Woolworth hat das Produkt
«Stenzer Buntstifte 12er-Pack» zurückgerufen. Bei den gelb- und
orangefarbenen Stiften seien die zulässigen sogenannten
Migrationswerte für Blei überschritten, wie das Unternehmen
mitteilte.

Deshalb werde das Produkt mit den Auftragsnummern
205824/00 und 190923/00-/07 sowie EAN 2000005715846 und 2000004837440
zurückgerufen. Käufer wurden gebeten, die gelb- und orangefarbenen
Stifte zu entsorgen oder die 12er-Packung in einer Filiale
zurückzugeben. Der Kaufpreis werde erstattet.

Der Migrationswert sagt nach Erläuterung des Landesamtes für Verbraucherschutz NRW etwa aus, wie viel Blei sich aus dem Stift lösen kann, wenn beispielsweise ein Kind darauf herumkaut.

Informationen zum Rückruf

Meldung auf lebensmittelwarnung.de


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wegen einer möglichen Salmonellenbelastung ruft ein Fleischwarenhersteller aus Gütersloh die Geflügel-Minisalamis mit dem Produktnamen «Marten Salametti» zurück. Foto: zur Mühlen Gruppe/zur Mühlen Gruppe/obs Camembert, Geflügelsalami und Puten-Hacksteaks zurückgerufen Sind Lebensmittel verunreinigt oder mangelhaft gekennzeichnet, nehmen Hersteller sie in der Regel aus dem Handel. Derzeit werden aus diesen Gründen ein Camembert aus der Normandie, bei Aldi angebotene Geflügelsalami und Puten-Hacksteaks von Heidemark zurückgerufen.
Diese Kartoffelchips sind vom Rückruf betroffen. Foto: Alnatura/dpa Alnatura ruft Kartoffelchips zurück Sechs Sorten Kartoffelchips hat das Bio-Unternehmen Alnatura zurückgerufen. Die Produkte stammen von der Marke Trafo. Grund: Es könnten Fremdkörper in den Verpackungen enthalten sein.
Dieses Hähnchenbrustfilet ist zurückgerufen worden. Foto: Dr. Edwin Ernst/Lebensmittelwarnung.de/dpa Bei Lidl verkauftes Hähnchenbrustfilet zurückgerufen Lidl-Kunden sollten in ihre Kühlschränke schauen. Der Discounter hat eine bestimmte Charge Hähnchenbrustfilets «Landjunker Familien-Packung» zurückgerufen. Verbraucher bekommen den Kaufpreis erstattet.
Diese Chips-Sorten sind vom Rückruf betroffen. Foto: lebensmittelwarnung.de Hersteller ruft Tortilla-Chips zurück Bei einer Untersuchung ist Gluten in Tortilla Chips Trafo gefunden worden. Deshalb ruft der Hersteller die betroffenen Packungen zurück.