Wie gelingt eine Trennung in Würde?

19.12.2018
Eine Trennung ist für Betroffene oft ein schmerzhafter Prozess. Verzweiflung, Trauer und Wut machen eine würdevolle Trennung zu einer Herausforderung. Eine Paartherapeutin gibt Tipps, wie sie dennoch gelingen kann.
Trennungen treffen oft beide Partner sehr hart. Der erste Schritt sollte dennoch die Klärung sachlicher Fragen sein. Foto: Monika Skolimowska
Trennungen treffen oft beide Partner sehr hart. Der erste Schritt sollte dennoch die Klärung sachlicher Fragen sein. Foto: Monika Skolimowska

Hamburg (dpa/tmn) - Um eine Trennung würdevoll über die Bühne zu bringen, sollten zuerst die sachlichen Themen geklärt werden. Das rät Nadja von Saldern, Scheidungsmediatorin und Paartherapeutin aus Berlin, in der Zeitschrift «Emotion» (Ausgabe 01/2019).

Wer zieht zuerst aus? Wo wohnen die Kinder? Oder: Wie gehen wir mit dem Geld um? Diese Fragen sollte ein sich trennendes Paar zuerst beantworten. «Bleibt das ungeklärt, ist das Zündstoff», sagt Saldern. Streit und gegenseitige Vorwürfe seien dann vorprogrammiert.

Wenn es zu Streit kommt - zum Beispiel weil jemand das Gefühl hatte, in der Ehe immer zu kurz zu kommen und sich nun auch finanziell benachteiligt fühlt - sei derjenige, der geht, in der Verantwortung, sich zu entschuldigen. Etwa indem er sagt: «Es tut mir leid, ich kann dich verstehen.»


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wenn Paare vor dem Aus stehen, kann eine Trennung auf Zeit die Rettung sein. Die Partner vereinbaren dann am besten regelmäßige Treffen und führen ein Trennungstagebuch. Foto: Jan-Philipp Strobel Weiter miteinander reden: Wenn Paare eine Pause einlegen Kriselt es in einer Beziehung, muss nicht gleich eine Trennung im Raum stehen. Manchmal hilft schon eine Pause vom Partner. Wird sie richtig genutzt, können Paare wieder zusammenfinden.
Stress im Kleinkindalter wirkt sich negativ auf das spätere Leben der Person aus. Foto: Kay Nietfeld Stress im Kleinkindalter kann ein Leben lang krank machen Nicht nur vernachlässigte Kinder sind Stress ausgesetzt. Auch wenn ein Kind ständig Streit zwischen seinen Eltern erlebt, ist das belastend - und kann weitreichende Folgen für das spätere Leben haben. Betroffene Eltern sollten für sich und ihr Kind Hilfe suchen.
Unser Geld - oder mein Geld? Steigt das Einkommen von Frauen, bevorzugen sie getrennte Konten. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Frauen mit mehr Einkommen haben lieber ein eigenes Konto Ein gemeinsames Konto für alle Ausgaben? So handhaben es die meisten Paare. Verdienen Frauen aber mehr, verwalten sie ihr Geld tendenziell lieber auf einem eigenen Konto - und gewinnen damit finanzielle Kontrolle zurück.
Wenn sich die Beziehung nicht mehr nach Liebe anfühlt, kommen Trennungsgedanken auf. Foto: Inga Kjer Bei Trennungsgedanken kann Abstand Klarheit bringen Immer wieder gibt es Streit. Oder es herrscht einfach ein difuses Gefühl der Entfremdung. Wer sich mit dem Gedanken herumschlägt, sich zu trennen, sollte vor einer Entscheidung Abstand gewinnen.