WHO nimmt Warnung vor Ibuprofen zurück

19.03.2020
Kann die Einnahme von Ibuprofen bei mit SARS-CoV-2 infizierten Menschen schaden? Darauf gibt es noch keine verlässliche Antwort. Die WHO gibt vorerst Entwarnung.
Negative Wirkungen von Ibuprofen bei Menschen, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, sind nicht nachgewiesen. Foto: Patrick Seeger/dpa
Negative Wirkungen von Ibuprofen bei Menschen, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, sind nicht nachgewiesen. Foto: Patrick Seeger/dpa

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihre Warnung vor der Einnahme des Schmerzmittels Ibuprofen bei Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus zurückgenommen. Das Virus Sars-CoV-2 kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen.

Die WHO-Experten hatten Studien und Ärzte konsultiert und seien zu dem Schluss gekommen, dass es über die bekannten Nebenwirkungen bei bestimmten Bevölkerungsgruppen hinaus keine Hinweise auf negative Ibuprofen-Konsequenzen bei Covid-19-Patienten gebe.

«Auf der Basis der heute vorhandenen Informationen rät die WHO nicht von der Einnahme von Ibuprofen ab», teilte die WHO mit. Das hatte sie am Dienstag noch getan, und statt Ibuprofen Paracetamol empfohlen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Wahrscheinlichkeit, sich an Geldscheinen oder Münzen mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren, ist nach Einschätzung deutscher Experten sehr gering. Foto: Peter Steffen/dpa Wie werden Coronaviren am ehesten übertragen? Ein Schweizer Seuchenschützer warnt vor einer möglichen Corona-Infizierung über kontaminierte Banknoten. Ist das Risiko wirklich so hoch? Und was gilt für andere Oberflächen?
Der Lebensmittelhandel appelliert an die Verbraucher: Es gibt keinen Grund für Vorratskäufe. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa Verbraucher müssen nicht um Lebensmittelversorgung fürchten Die Coronavirus-Krise beschert den Supermärkten einen Kundenansturm. Viele treibt offenbar die Angst um, den Märkten könnten die Lebensmittel ausgehen. Der Handel gibt jedoch Entwarnung.
Die intensive Forschung am Coronavirus hat bereit einige Erkenntnisse gebracht. So wissen Experten inzwischen, dass sich das Virus im Rachen vermehrt und sich vor allem durch Tröpfchen etwa beim Husten und Sprechen verbreitet. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Was wir über das Cornavirus wissen Die Zahl der Infektionen mit dem neuen Coronavirus in Deutschland steigt. Was über den Erreger bekannt ist.
In Corona-Ambulanzen können sich Patienten testen lassen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa Wichtige Informationen zum Coronavirus Die Zahl der Infektionen mit dem neuen Coronavirus steigt, fast alle Bundesländer haben inzwischen Nachweise gemeldet.