Weihnachten mit Alzheimer-Angehörigen

12.12.2019
Wer einen Angehörigen mit Alzheimer hat, steht Weihnachten vor besonderen Herausforderungen. Wie kann man Rücksicht auf die Erkrankung nehmen und gleichzeitig ein schönes Familienfest gestalten?
Die Gefühle bleiben trotz des Vergessens: Gewohnte Rituale und sinnliche Eindrücke tun Menschen mit Alzheimer daher an Weihnachten gut. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/dpa-tmn
Die Gefühle bleiben trotz des Vergessens: Gewohnte Rituale und sinnliche Eindrücke tun Menschen mit Alzheimer daher an Weihnachten gut. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/dpa-tmn

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die Gefühle bei Alzheimer-Patienten bleiben erhalten, auch wenn immer mehr aktuelle Bezüge und Erfahrungen verloren gehen. Darauf weist die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) hin.

Auch alte Erinnerungen sind oft noch lebendig. Gewohnte Rituale und sinnliche Eindrücke können diesen Menschen an Weihnachten daher guttun.

Die Initiative empfiehlt zum Beispiel, gemeinsam Weihnachtslieder zu singen oder den Gottesdienst zu besuchen. Das schenke neben altbekannten Düften von Festessen oder Weihnachtskeksen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Wenn möglich, kann der Patient auch beim Tischdecken oder Baumschmücken helfen.

Feiern im kleinen Kreis

Zu viel Hektik und unbekannte Gesichter überfordern dagegen. Denn Alzheimer-Erkrankte können akustische und visuelle Reize nicht mehr ausreichend filtern. Am besten wird also im kleinen, vertrauten Kreis und ohne überladenes Programm gefeiert.

Passende Geschenke für Angehörige mit Alzheimer sind Dinge, die ihre Sinne, Gefühle oder alte Erinnerungen ansprechen. Das ist zum Beispiel das frühere Lieblingsparfüm, eine CD mit alten Schlagern oder Volksliedern sowie ein Fotoalbum oder ein Bildband über die alte Heimat. Geeignet sind auch eine kuschlige Decke, ein Massageball oder ein einfaches Steckspiel.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Weihnachtsrituale können bei Menschen mit Alzheimer schöne Erinnerungen wecken. Foto: Fredrik von Erichsen Bekannte Weihnachtsrituale geben bei Alzheimer Sicherheit Viele Familien haben Weihnachtsrituale. Diese sollten sie auf jeden Fall beibehalten, wenn jemand unter ihnen an Alzheimer leidet. Das kann bei den Betroffenen zu schönen Erinnerungen führen.
Damit sich Menschen mit Alzheimer nicht nutzlos vorkommen, sollten Angehörige sie an den Weihnachtsvorbereitungen mitwirken lassen. Foto: Patrick Pleul Angehörige mit Alzheimer in Festvorbereitungen einbeziehen Auch wenn Menschen mit Alzheimer vom Weihnachtstrubel schnell überfordert sind, kann es für sie eine Freude sein, kleine Aufgaben zu übernehmen. So machen Angehörige das Fest zu einem schönen Erlebnis für alle.
Mit welchem Geschenk können Demenzkranke am meisten anfangen? Sinnvoll ist etwa ein Fotoalbum, das bei dem Beschenkten Erinnerungen an früher weckt. Foto: Friso Gentsch/dpa Erinnerungen unterm Baum: Geschenke für Demenzerkrankte Jedes Jahr wieder fragen sich Angehörige: Was schenkt man einem demenzkranken Menschen? Eine gute Idee, sind Geschenke, die Erinnerungen wachrufen, rät eine Expertin.
Neben Kranken- und Pflegekassen, gibt es noch eine Reihe anderer Anlaufstellen für Pflegebedürftige und Angehörige. Foto: Jana Bauch Welche Anlaufstellen es in Pflegefragen gibt Für die Pflege eines Angehörigen sind die wenigsten Menschen geschult. Verständlich also, dass viele schnell vor Problemen stehen. Wer bei bestimmten Fragen nicht mehr weiter weiß, kann sich hier Hilfe holen.